Formel 1: Eklat um Ferrari – „Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrügen“

Formel-1-Pilot Max Verstappen erhebt schwere Vorwürfe gegen Ferrari.
Formel-1-Pilot Max Verstappen erhebt schwere Vorwürfe gegen Ferrari.
Foto: dpa/Montage: DerWesten

Austin. Aufruhr in der Formel 1. Star-Pilot Max Verstappen erhebt schwere Vorwürfe gegen das Ferrari-Team. Grund sind die extrem schwankenden Leistungen der Scuderia um Sebastian Vettel und Charles Leclerc.

Verstappen, der als einer der besten Piloten der Formel 1 gilt, wirft Ferrari ziemlich deutlich Betrug vor. Darüber berichtet unter anderem „Motorsport.com“. Was war passiert?

Formel 1: Ferrari enttäuschte zu Saisonbeginn

Ferrari war mit großen Erwartungen in die Saison gestartet. Bei den Tests schien es, als hätten die Italiener endlich ein Auto gebaut, mit dem man Mercedes gefährlich werden könnte. Doch zum Saisonstart in Australien folgte die große Ernüchterung: Mercedes fuhr einen Doppelsieg ein, Vettel und Leclerc waren chancenlos.

Tatsächlich fuhr Mercedes die ersten fünf (!) Rennen Doppelsiege ein. Bis zur Sommerpause gewann Mercedes zehn von zwölf Rennen – lediglich Max Verstappen im Red Bull konnte die Mercedes-Phalanx mit Siegen in Österreich und Deutschland durchbrechen. Ferrari hingegen blieb sieg- und chancenlos. Lediglich ein einziges Mal konnte Ferrari sich die Pole Position sichern.

Ferrari hat nach der Sommerpause plötzlich das schnellste Auto

Doch dann, im September, nach der einmonatigen Sommerpause, zeigte sich plötzlich ein völlig anderes Bild. Ferrari hatte auf einmal das schnellste Auto, errang sechs Mal in Folge die Pole Position. Vettel und Leclerc konnten drei Rennen gewinnen und verspielten weitere Siege nur durch ihren internen Konkurrenzkampf.

------------------------

Mehr zur Formel 1:

Formel 1 im Live-Ticker: Lewis Hamilton ist Weltmeister – Drama um Sebastian Vettel!

Formel 1: Hamilton sorgt mit Kodex-Bruch für Eklat – „Zur Hölle mit ihm“

Michael Schumacher: Als seine Tochter dieses herzzerreißende Foto veröffentlicht, reagieren die Fans traurig

------------------------

Doch am vergangenen Wochenende in Austin war von dieser Dominanz nicht mehr viel übrig. Mercedes sicherte sich die Pole Position, war auch im Rennen deutlich schneller als Ferrari. Und Max Verstappen glaubt, den Grund für die Ferrari-Achterbahnfahrt zu kennen. Er wirft der Scuderia recht unverblümt Betrug vor.

Verstappen: „Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrügen“

„Ich bin nicht überrascht. Gar nicht. Nach dem, was herausgekommen ist. Das erklärt alles“, so der 22-Jährige bei einer Pressekonferenz nach dem Rennen. Formel-1-Experten halten es schon länger für möglich, dass Ferrari ein Schlupfloch im Regelwerk gefunden und getrickst hat. Nach einer Anfrage von Red Bull hat die FIA dieses Schlupfloch allerdings geschlossen. Verstappen glaubt offenbar, dass Ferrari seine illegalen Tricks anschließend beenden musste.

„Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrügen“, so Verstappen gegenüber dem holländisches Fernsehen. Auch Lewis Hamilton gibt sich gegenüber „Motorsport.com“ irritiert ob der Ferrari-Leistung: „Sie hatten wie aus dem Nichts plötzlich tonnenweise Power. Wann immer sie mehr Power brauchten, schienen sie noch mehr zu haben. Dieses Wochenende – und ich weiß noch nicht, wie ihre GPS-Daten im Vergleich zu unseren aussehen – war definitiv anders als davor. Davor haben wir alleine auf den Geraden sieben Zehntel verloren.“

Das werfern die Kritiker Ferrari vor

Konkret glauben Kritiker, dass Ferrari die maximale Benzin-Durchflussmenge von 100 Litern pro Stunde überschritten hat. Denn der von der FIA installierte Sensor misst den Durchfluss nicht permament, sondern in gewissen Abständen. Möglich ist, dass Ferrari außerhalb der Messzeiten unerlaubt viel Benzin eingepumpt hat - und so die Motorleistung erhöht hat.

Ferrari wehrt sich allerdings heftig gegen die erhobenen Vorwürfe. „Ich habe dieses Wochenende viele Kommentare über eine technische Richtlinie und einen Einfluss auf unsere Autos gelesen und gehört. Ich habe nach Ende des Rennens Kommentare gehört, über die ich sehr enttäuscht bin“, so Ferrari-Teamchef Mattia Binotto.

-----------

Formel 1: Das sind die erfolgreichsten Fahrer (nach GP-Siegen):

  1. Michael Schumacher (1991 - 2012), 91 Siege
  2. Lewis Hamilton (2007 - offen), 83 Siege
  3. Sebastian Vettel (2007 - offen), 53 Siege
  4. Alain Prost (1980 - 1993), 51 Siege
  5. Ayrton Senna (1994 - 1994), 41 Siege
  6. Fernando Alonso (2001 - 2018), 32 Siege
  7. Nigel Mansell (1980 - 1995), 31 Siege
  8. Jackie Stewart (1965 - 1973), 27 Siege
  9. Jim Clark (1960 - 1968), 25 Siege
  10. Niki Lauda (1971 -1985), 25 Siege

-----------

Ferrari habe in Austin mit neuen Einstellungen experimentiert: „Wir haben den Kompromiss zwischen Anpressdruck und Leistung dieses Wochenende verschoben, um auf unserer Seite zu testen, wie wir in den Kurven schneller werden können.“ Konsequenzen dürfte es ohnehin nicht geben. Das vermeintliche Schlupfloch wurde geschlossen und die WM ist ohnehin bereits entschieden.

 
 

EURE FAVORITEN