Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Geheimtreffen enthüllt – Traditions-Strecke vor dem Aus?

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Seit vielen Jahren ist das Rennen im australischen Melbourne fest im Rennkalender der Formel 1 verankert. Bis 2019 wurde dort stets die Saisoneröffnung gefeiert. Doch dann kam Corona und Australien musste zunächst auf sein Rennen verzichten.

In diesem Jahr kehrte die Formel 1 in den Albert-Park zurück – allerdings „nur“ als drittes Rennen der Saison. In Zukunft könnte es für den Kurs noch bitterer kommen: Melbourne muss offenbar um seinen F1-Grand-Prix bangen.

Formel 1: Machtkampf um Australien-GP

Denn die Millionen-Metropole Sydney drängt mit aller Macht in die Formel 1. Medienberichten zufolge plane die Stadt eine Bewerbung einzureichen, um den Australien-GP aus Melbourne herauszuholen.

————————————–

Formel 1 | Rennkalender 2022

  • 20. März Bahrain-GP (Saisonauftakt) – Sieger: Charles Leclerc (Ferrari)
  • 27. März Saudi Arabien-GP – Sieger: Max Verstappen (Red Bull)
  • 10. April Australien-GP – Sieger: Charles Leclerc (Ferrari)
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 25. September OFFEN
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

————————————–

Zu diesem Zweck soll es vergangene Woche zu einem pikanten Treffen gekommen sein. Laut „The Australian“ sei F1-CEO Stefano Domenicali bei „führenden Mitgliedern der Regierung des Bundesstaates New South Wales“ in Sydney zu Gast gewesen.

Forme 1: Sydney fährt eine „sorgfältig koordinierten Charmeoffensive“

Genaue Details der Gespräche sind bisher jedoch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Der Bericht spricht von einem Treffen, das „in einem Wirrwarr von Geheimhaltungsvereinbarungen verstrickt“ sei. Zudem ist die Rede von einer „sorgfältig koordinierten Charmeoffensive“ der Verantwortlichen in Sydney, um ihr Vorhaben zu erreichen.

————————-

Weitere Nachrichten zur Formel 1:

————————-

Zwar läuft der aktuelle Vertrag der Formel 1 mit dem Veranstalter in Melbourne noch bis 2025, doch der Machtkampf zwischen beiden Standorten läuft bereits auf Hochtouren.

Formel 1: So könnte die Strecke in Sydney aussehen

Sollte Sydney diesen für sich entscheiden, stellt sich die Frage, wie die Strecke an der australischen Ostküste aussehen könnte. Auch darauf findet „The Australian“ bereits eine Antwort: So könnte ein Stadtkurs geschaffen werden, der die Wahrzeichen der Stadt wie Opernhaus und Harbour Bridge vereint.

+++ Formel 1: Heftige Fahrer-Kritik – jetzt spricht die FIA Klartext +++

Alternativ gibt es rund 35 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt eine traditionelle Rennstrecke, die den Grand Prix in Zukunft beherbergen könnte. (mh)