Formel 1: Aston Martin will wegen Vettel nochmal bei Ferrari nachfragen – aus DIESEM Grund

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Der Wechsel von Sebastian Vettel zu Aston Martin hat in der Formel 1 große Wellen geschlagen.

Aston Martin hat mit Sebastian Vettel viel vor. Zunächst soll in der Formel 1 die Lücke zu den Spitzenteams geschlossen werden und dann der Titel angegriffen werden. Wegen Vettel will Aston Martin vielleicht sogar nochmal bei Ferrari anfragen.

Formel 1: Vettel früher zu Aston Martin?

„Wir haben ihn geholt, weil wir glauben, dass er uns als Team auf ein neues Level bringen kann“, erklärte Teamchef Otmar Szafnauer im "Sport Bild"-Interview den Wechsel. Mit dem Know-How eines vierfachen Weltmeisters will das Mittelfeld-Team den nächsten Schritt gehen.

Vettel solle der Crew zeigen, dass „in jedem noch so kleinen Detail die Chance liegt, sich zu verbessern. Gerade, wenn es um die Leistung des Fahrers geht. Wir hoffen, dass er uns beibringt, was wir tun müssen, um wie er vier WM-Titel zu holen“, so Szafnauer. Man sei schon neugierig auf Vettels Methoden, Abläufe und Techniken.

Bis Racing Point bzw. Aston Martin aber mit Sebastian Vettel arbeiten kann, dauert es noch etwas mehr als einen Monat. Erst ab Januar steht der Formel 1-Pilot bei seinem neuen Rennstall unter Vertrag.

„Vorher steht er bei Ferrari unter Vertrag, und wir haben noch nicht gefragt, ob sie ihn für uns vielleicht eher rausrücken“, sagte Szafnauer.

-------------------

Weitere News aus der Formel 1:

Formel 1 | Türkei-GP: Hamilton ist Weltmeister! Vettel mit unfassbarem Finish

Hammer in der Formel 1! Droht Vettel bei Aston Martin der gleiche Ärger?

Formel 1: Peinlich-Panne um Sebastian Vettel! Endlich auf dem Podium – und ausgerechnet dann passiert DAS

--------------------

Das ist der Fahrplan

Viel Zeit bliebe allerdings ohnehin nicht mehr. Erst am 13. Dezember findet in der Formel 1 der letzte Grand Prix in Abu Dhabi statt. Dann blieben nur noch 11 Tage bis Weihnachten, um schon mal mit dem Team zu arbeiten. Mehr als ein Beschnuppern ist da nicht drin.

>>> Formel 1: Sebastian Vettel deutet baldiges Karriereende an

So richtig losgehen wird Sebastian Vettels neue Aufgabe dann wohl erst ab Januar. Im Februar wird es dann vermutlich die ersten Testfahrten geben. Noch ist kein Datum und kein Testort bekannt gegeben worden. Richtig los geht’s am 21. März mit dem Großen Preis von Australien. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN