Formel 1-Legende wieder zurück im Cockpit! Da staunen die Fans nicht schlecht

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Formel 1-Fans dürfen sich bei dieser Nachricht richtig freuen! Ein echtes Highlight kehrt 2022 zurück – das Race of Champions. Und mit im Gepäck sind gleich drei aktive Formel 1-Piloten und eine lebende Legende des Sports.

Das Race of Champions „Snow + Ice World Final” findet vom 4. bis 6. Februar auf einem gefrorenen Meer bei Pite Havsbad in Schweden statt. Neben den Formel 1-Größen gehen zahlreiche Champions aus anderen Rennserien an den Start.

Formel 1: Race of Champions mit zwei deutschen Stars und einer waschechten F1-Legende

Die deutschen Fans werden sich an das Race of Champions gerne zurückerinnern. Von 2007 bis 2012 dominierten Michael Schumacher und Sebastian Vettel im Team den Wettbewerb – wurden insgesamt sechs Mal Champions.

2022 wird es ein Comeback des Schumacher/Vettel-Duos geben – allerdings mit Mick Schumacher und Sebastian Vettel.

„Ich freue mich sehr darauf, wieder beim Race Of Champions anzutreten und Deutschland gemeinsam mit Mick zu vertreten. Die Konkurrenz wird sehr stark sein, vor allem von den nordischen Fahrern, die viel mehr Erfahrung auf Schnee und Eis haben als wir“, sagte Vettel.

--------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Mick Schumacher in der Formel 1: Ferrari verkündet Hammer!

Formel 1: Deftige Ohrfeige für Sebastian Vettel! Red-Bull-Teamchef spricht Klartext

Formel 1: Zieht es Verstappen ausgerechnet zu Mercedes? Aussage lässt tief blicken

--------------------------------

Häkkinen fährt mit Bottas für Finnland

Aber damit nicht genug: Ein echte Formel 1-Legende steigt mit 53 Jahren nochmal ins Cockpit. Der zweifache Weltmeister Mika Häkkinen geht für Finnland an den Start und fährt im Team mit Valtteri Bottas.

„Ich freue mich sehr, wieder Rennen zu fahren und endlich am Race of Champions teilnehmen zu können“, sagte Häkkinen. „Es wird ganz anders sein als in der Formel 1, aber ich liebe den Wettbewerb und es ist so spektakulär, auf Schnee und Eis zu fahren.“

>>> Formel 1: Kontroverses Saisonfinale hat ein Nachspiel – FIA veröffentlicht Statement

Häkkinen ging 161 Mal in der Formel 1 an den Start, feierte 20 Rennsiege und fuhr 1998 und 1999 für McLaren zwei WM-Titel ein. Dabei lieferte er sich packende Duelle mit Michael Schumacher.

+++ Formel 1: F1-Boss schickt Drohung an Mercedes und Red Bull – „Gilt es zu vermeiden“ +++

Neben den Fahrern aus der Formel 1 sind unter anderem Rally-Legende Sebastian Loeb und der zweifache DTM-Champion Matthias Ekström dabei.

Auch auf ein anderes Comeback können sich Formel 1-Fans im nächsten Jahr freuen. Wer sich wieder ins Cockpit setzen will, liest du hier>>>(fs)