Formel 1: Weltmeister zählt Rookie an – „Muss seine Einstellung ändern“

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Seit diesem Jahr fährt Nikita Mazepin in der Formel 1. Der Russe konnte einen Platz beim Rennstall Haas ergattern.

Viele Freunde hat der 22-Jährige sich bis jetzt in der Formel 1 nicht gemacht. Nach dem Niederlande-GP in Zandvoort hagelte es erneut Kritik. Ein Weltmeister zählt den Rookie jetzt sogar an.

Formel 1: Mazepin-Manöver wird heftig kritisiert

Erst gerieten Nikita Mazepin und Mick Schumacher im Qualifying aneinander, dann krachte es im Rennen. Der Russe drängte Schumacher in Richtung Boxengasse. Weil Schumi auswich, wurde nur sein Frontflügel beschädigt.

Bei Sky schimpfte Experte Ralf Schumacher. Das Manöver sei „lebensgefährlich“, polterte der 46-Jährige. „Er hat nichts in der Formel 1 zu suchen. Das Risiko, das er aufnimmt, passt nicht zu seinem Talent. Er scheint einfach nur überfordert und frustriert zu sein“, schoss er weiter gegen den Russen.

---------------------------------------------

Das sind die Formel 1-Fahrer 2021:

  • Mercedes: Hamilton, Bottas
  • Red Bull: Verstappen, Perez
  • Aston Martin: Vettel, Stroll
  • Ferrari: Leclerc, Sainz
  • Alpine (vorher: Renault): Ocon, Alonso
  • McLaren: Norris, Ricciardo
  • Alfa Romeo: Räikkönen, Giovinazzi
  • Alpha Tauri: Gasly, Tsunoda
  • Haas: Schumacher, Mazepin
  • Williams: Russell, Latifi

---------------------------------------------

Mit seiner Meinung war er da nicht alleine. Auch der frühere Weltmeister Jenson Button wetterte gegen Nikita Mazepin. Zu dem Manöver sagte er, der Russe sei zu aggressiv und hätte „extrem schnell die Spur gewechselt“.

Dann wurde der Brite noch deutlicher: „Wenn er das tut, dann bist du im falschen Sport. Die Formel 1 ist ein gefährlicher Sport. Wenn er eine lange Karriere haben will, muss er seine Einstellung ändern. Er ist viel zu aggressiv.“

---------------------------------------------

Mehr Formel 1-News:

---------------------------------------------

Bei den Fahrern, Fans und vielen Experten etabliert Nikita Mazepin das Image des „Bad Boys“. Viele würden sich wünschen, dass er seinen Platz räumt. Daraus wird aber nichts. Sein Cockpit für 2022 wurde bereits von Haas bestätigt.

Mick Schumacher stocksauer

Mick Schumacher war nach dem Manöver stocksauer. Für seine Verhältnisse äußerte er sich sehr emotional im Interview. Hier zu seinen Aussagen!