2. Liga: Fußball-Fan schwebt nach schwerem Sturz in Lebensgefahr!

Foto: imago images / Jan Huebner

Darmstadt. Beim Duell zwischen Darmstadt und Dynamo Dresden in der 2. Liga ist ein Dresden-Fan etwa drei Meter in die Tiefe gefallen und hat sich dabei schwer verletzt. Offenbar hatte der Gäste-Fan versucht, auf die Mauer der neuen Stehtribüne im Böllenfalltorstadion zu klettern.

Der Unfall ereignete sich nach Abpfiff der Begegnung. Ein Rettungshubschrauber landete auf dem Rasen, mehrere Helfer versorgten den offenbar schwer verletzten Fan. Etwa eine Stunde nach Landung konnte der Helikopter wieder abheben und den Fan in ein Krankenhaus bringen. Nach Information der „Bild“ schwebte der Verletzte in Lebensgefahr.

2. Liga: Sturzursache des Fußball-Fans noch unklar

Wie genau es zu dem Sturz gekommen ist, ist laut Polizei unklar. Der Stadionsprecher von Darmstadt hatte zuvor mehrfach per Lautsprecher darum gebeten, das Klettern auf die Mauer zu unterlassen. Die Stehtribüne des Stadions wurde erst am selben Tag eröffnet.

----------

Themen des Tages:

Mehr News aus dem Sport:

FC Schalke 04: Mit dieser flammenden Rede macht David Wagner die S04-Fans heiß auf den Bayern-Kampf

Michael Schumacher – Managerin packt privates Detail aus: „Michael schaute mich an und sagte…“

----------

Schwerer Sturz von Tribüne: Dynamo Dresdens Geschäftsführer reagiert

Dynamo Dresdens Geschäftsführer Michael Born sagte im Anschluss an das Geschehen: „Wir müssen aktuell davon ausgehen, dass es sich um eine schwere Verletzung handelt.“ Er bedankte sich bei allen Beteiligten und Ersthelfern. Die Gästefans hätten sich vorbildlich verhalten.

Auch SV Darmstadt zeigte sich in Person von Trainer Dimitrios Grammozis bedrückt: „Auch ich möchte zunächst dem Dynamo-Fan alles Gute und eine schnelle Genesung wünschen.“

Das Ergebnis der Partie, die 0:0-Unentschieden endete, rückte in Anbetracht der Ereignisse in den Hintergrund. (the)

 
 

EURE FAVORITEN