Nowitzki-Fans schauen in die Röhre

Dirk Nowitzki steht mit seinen Dallas Mavericks im Final der besten Basketball-Liga der Welt. Hierzulande wird die Spiele kaum einer sehen können. Nur ein Pay-TV-Sender hat die Rechte an der Live-Übertragung - ganz zum Leid des deutschen Basketballs.

Essen. Der deutsche Basketball-Nationalspieler und Superstar Dirk Nowitzki steht mit seinen Dallas Mavericks im Final der besten Basketball-Liga der Welt. Doch hierzulande wird die Spiele kaum einer sehen können. Nur ein Pay-TV-Sender hat die Rechte an der Live-Übertragung. Dabei wäre eine Übertragung im Free-TV auch für den deutschen Basketball gut.

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks spielen im Finale der Nordamerikanischen Basketballliga gegen das von Superstars gespickte Team der Miami Heat. In der Nacht zum kommenden Dienstag beginnt das erste von sieben möglichen Final-Spielen der Serie „Best of seven“. Aber: Nur wer zahlt, darf gucken: Der Spartensender Sport1+ hat von der US-amerikanischen National Basketball Association (NBA) die Übertragungsrechte der Playoffs und den Finals erworben.

„Eine Live-Ausstrahlung der Partien im Free-TV ist im Rahmen der aktuellen Vereinbarung mit der NBA aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich“, teilte der Sender DerWesten, dem Portal der WAZ Mediengruppe mit.

Dabei hat Sport1 (ehemals DSF) in der Vergangenheit mit den Übertragungen in der Nacht gute Marktanteile erzielen können – so erreichten die NBA-Übertragungen im Free-TV im Jahr 2001 in der Nacht bis zu 10 Prozent Marktanteil in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre.

Schon vor den Play-offs der amerikanische Basketball-Profiliga, also sehr frühzeitig und als sich abzeichnete, dass die Mavericks und der deutsche Nationalspieler Nowitzki in der Meisterschaft weit kommen könnten, haben sich ARD und ZDF um die Live-Übertragungsrechte für die Endspiele bemüht. Die Rechte waren leider für Free-TV nicht verfügbar.

„Wir sind sehr enttäuscht, dass wir den deutschen Basketball-Fans nicht die Spiele mit Deutschlands Super-Star Dirk Nowitzki live bieten können. Ein kleiner Trost ist, dass wir zumindest in unseren Nachrichten- und Magazin-Sendungen Ausschnitte von den Endspielen zeigen können“, bedauerte ARD-Sport-Koordinator Axel Balkausky. „Für den Basketball in Deutschland wäre es natürlich noch einmal ein Schub gewesen, wenn vor allem auch unsere jungen Basketball-Fans einen Dirk Nowitzki auf dem Zenit seiner Karriere und mit seiner Vorbildfunktion live bei uns in ARD und ZDF hätten bewundern können.“

Auch die Sky-Abonnenten blicken in die Röhre. Im November 2010 hatte der Bezahlsender Sky die Verhandlungen mit der National Basketball Association „ohne Ergebnis abgebrochen“, berichtete damals der für den Sportbereich zuständige Sky-Pressesprecher Ralph Fürther.

Im Free-TV wird – neben den öffentlich-rechtlichen Nachrichten-Sendungen – die Magazin-Sendung „NBA-Action“ die Höhepunkte der Final-Spiele gezeigt. Sport1+ wird aktuell nur in einigen deutschen Kabelnetzen verbreitet, Sport1 dagegen über praktisch alle Verbreitungswege mit Ausnahme von DVB-T.

Die Spieltermine Dallas - Miami

Erstes Spiel: Mittwoch, 1. Mai, 3 Uhr. Zweites Spiel: Freitag, 3. Juni, 3 Uhr. Drittes Spiel: Montag, 6. Juni, 2 Uhr (alle live auf Sport1+ und im Stream auf nba.de/nba.com).

 
 

EURE FAVORITEN