ARD wirbt in Dortmund mit Schalke-Fan für Glück-Themenwoche

In Dortmund mit Schalke werben: Die ARD wagt es.
In Dortmund mit Schalke werben: Die ARD wagt es.
Foto: Privat
Diese Werbung birgt Zündstoff: Die ARD wirbt in Dortmund derzeit mit einem Schalke-Fan für die neue Themenwoche "Zum Glück". Um eine bewusste Provokation handelt es sich dabei wohl nicht. Immerhin: Bislang blieb der Werbeträger unversehrt.

Dortmund. Es gibt sicherlich vieles, womit eingefleischte Dortmunder Glück verbinden. Das Wort Schalke zählt garantiert nicht dazu. Ein Schalke-Fan erst recht nicht. Der ARD ist das offensichtlich egal. Mit einer Werbetafel wirbt der öffentlichen-rechtliche Sender in Dortmund aktuell für seine neuste Themenwoche mit dem Thema "Zum Glück". Darauf zu sehen: Ein junger Mann, der sich lächelnd als großer Schalke-Fan outet.

Was für ihn Glück bedeutet? "Als mein Kind zum ersten Mal Schaaalke sagte", lässt sich der Vater auf der Werbetafel zitieren. In Dortmund. Öffentlich. Rund 600 Meter Luftlinie vom BVB-Stadion entfernt.

ARD-Pressestelle findet die Werbeaktion mutig

Ob es sich bei der Werbung um eine bewusste Provokation handelt, ist nicht bekannt - wohl aber unwahrscheinlich. Auf einen entsprechenden Tweet reagierte die ARD-Pressestelle auf Twitter amüsiert. Sie retweetete das Werbebild mit den Worten: "Da behaupte noch jemand, die ARD seit mutlos."

Mut oder Leichtsinn? Das wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Bislang blieb der Werbeträger unversehrt.

<blockquote class="twitter-tweet"><p>Da behaupte noch jemand, die ARD sei mutlos RT <a href="https://twitter.com/mr_jonalist">@mr_jonalist</a>: Gesehen in Dortmund! <a href="https://twitter.com/search?q=%23zumGl%C3%BCck&amp;src=hash">#zumGlück</a> // cc <a href="https://twitter.com/BVB">@BVB</a> <a href="https://twitter.com/s04">@s04</a> <a href="https://twitter.com/zwwdf">@zwwdf</a> <a href="http://t.co/2mOw8QeDRi">pic.twitter.com/2mOw8QeDRi</a></p>&mdash; ARD Pressestelle (@ARD_Presse) <a href="https://twitter.com/ARD_Presse/statuses/400621914932011008">November 13, 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

 
 

EURE FAVORITEN