RW Ahlen: Streik auf dem Rasen

Ahlen..  Bisher war der Fußball-Regionalligist Rot Weiss Ahlen vor allem für die Bundesliga-Exporte Kevin Großkreutz und Marco Reus sowie eine Insolvenz im Oktober 2010 bekannt. Jetzt verbindet man mit den Ahlenern ein Novum im Fußball: den ersten Minuten-Streik während einer laufenden Partie.

Im Meisterschaftsspiel gegen den FC Wegberg-Beeck (4:2) blieben die Ahlener nach dem Anpfiff eine Minute wie angewurzelt stehen, während der Gegner, der informiert war, den Ball in den eigenen Reihen hin- und herspielte. Die Ahlener wollten protestieren, dass ihnen die Gehälter nicht ausgezahlt worden sind. Noch wartet der Kader auf die Hälfte des Februar-Gehaltes. Ahlens Trainer Marco Antwerpen betont: „Ich wusste von der Aktion, ebenso der Gegner und der Schiedsrichter. Wir werden vom Verein leider kaum über die Lage des Klubs informiert, daher sollte das Umfeld mit dieser Aktion sensibilisiert werden.“

Der Sportliche Leiter Joachim Krug ergänzte: „Ich hatte Verständnis für die Aktion. Aber wir haben noch immer jeden Cent bezahlt, so wird es auch diesmal sein.“ Die vielen Absagen der letzten Wochen sollen den Ahlenern, die die letzten vier Ligaspiele gewinnen konnten, große Probleme bereitet haben.

 
 

EURE FAVORITEN