Schräge Szene bei Australian Open: Roger Federer wird von Türsteher gestoppt, aus diesem kuriosen Grund

Roger Federer wurde bei den Australian Open 2019 von einem Türsteher aufgehalten.
Roger Federer wurde bei den Australian Open 2019 von einem Türsteher aufgehalten.
Foto: dpa

Melbourne. 20 Grand-Slam-Titel hat Roger Federer gewonnen. Bei den Australian Open soll es der 21. werden.

Dem weltweit wohl bekanntesten aktiven Tennisspieler reicht seine Prominenz allein aber nicht aus, um auf den Tennisplatz zu gelangen, wie ihn ein Türsteher in Melbourne hat spüren lassen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

RB Leipzig - BVB Dortmund im Livestream: So einfach geht's

Michael Schumacher: Hoffnung für die Formel-1-Legende? Gelähmter Fahrer Wickens macht Gehversuche

• Top-News des Tages:

FC Schalke 04 unmittelbar vor erstem Winter-Transfer – Heidel verrät: „Es wird was passieren“

Borussia Dortmund: So reagiert Zorc auf den BVB-Fan-Boykott in Leipzig

-------------------------------------

Roger Federer bei Australien Open: Keine Ausnahme für den Weltstar

Der Tennis-Star aus der Schweiz wollte am Samstag einen Durchgang in den Katakomben passieren. Blöd nur, dass Federer seine Zugangskarte mit seinem Foto nicht um den Hals trug. Die ist nötig, um sich im Melbourne Park frei zu bewegen.

Ein Türsteher bemerkte dies und ließ den Weltstar nicht passieren. Regeln sind Regeln, und die besagen: ohne Namenskarte, kein Durchgang: Alle anderen mit Ausweis gingen am wartenden Tennisstar vorbei.

Video zeigt wartenden Federer

Die Ausrichter zeigten das Video vom gestoppten Federer auf ihrer Website und ihrem Youtube-Kanal.

Eine Situation wie diese ist der erfolgreichste Grand-Slam-Spieler aller Zeiten nicht gewohnt. Schließlich hat er allein in Melbourne sechs Mal das Turnier gewonnen. Trotzdem nahm der Tennis-Oldie die Situation gelassen und widersprach den Anweisungen des Sicherheitsmannes nicht.

Roger Federer bei Australian Open 2019 gestoppt

Lange warten musste er ohnehin nicht. Nach kurzer Zeit kam ein Mitglied seines Teams und mit einer ordnungsgemäßen Zugangskarte um den Hals gehangen. Er half dem Schweizer am gewissenhaften Aufpasser vorbeizukommen. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN