Oberhausen

Schwere Tumulte nach dem Pokal-Finale zwischen RWO und RWE

Rund um das Finale um den Niederrheinpokal zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen kam es zu zahlreichen unschönen Szenen.

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Nach dem 2:1-Sieg im Niederrheinpokalfinale von Rot-Weiß Oberhausen kam es zu Tumulten auf dem Rasen des Stadion Niederrhein.

Unmittelbar mit Abpfiff stürmten Oberhausener Fans den Rasen, rannten in Richtung Auswärtsblock und versuchten in Richtung Gästetribüne zu gelangen. Mit provozierenden Gesängen suchten sie die Konfrontation mit den RWE-Fans. In den Tumulten soll Essens Stürmer David Jansen geschlagen worden sein, auch andernorts kam es auf dem Rasen zu Handgreiflichkeiten.

Nur ein massiver Einsatz der Polizeikräfte konnte schlimmeres verhindern. Essens Stadionsprecher redete Minuten lang auf den eigenen Anhang ein. Erst eine Reiterstaffel konnte den Oberhausener Anhang wieder zurück Richtung Tribüne bringen.

Derweil flogen beim Aufmarsch der Oberhausener Stangen aus dem RWE-Block. Mehrere Böller und Rauchbomben wurden gezündet. Die Polizei konnte nur mit Pfefferspray eine Gegenattacke der Essener verhindern. "Das ist unsportlich und nicht friedlich", twitterte die Polizei Essen.

 
 

EURE FAVORITEN