DERWESTEN.de-Niederrheinpokal: RWO fährt mit viel Biss in die Krefelder Grotenburg

Rot-Weiß Oberhausen trifft am Sonntag auf Uerdingen.
Rot-Weiß Oberhausen trifft am Sonntag auf Uerdingen.
Foto: Micha Korb

Krefeld. Viel gemütlicher als im November wird es Sonntag, 14 Uhr, beim Niederrheinpokal-Viertelfinale nicht. Nass war’s bei der damaligen Absage zwischen KFC Uerdingen und RWO auch, jetzt ist’s noch ein bisschen kälter.

Was beide Teams aber nicht anficht. Seit Wochen sind die Rot-Weißen heiß auf dieses Spiel, wollen sich als Außenseiter gegen die mit viel Geld zusammengestellte Truppe behaupten.

RWO will den Kampf annehmen

Das ist seit dem Beginn der Wintervorbereitung im Training zu spüren. Bei manchen Spielern laufen Verträge aus, zudem ist es der eigene Anspruch, nach mittelprächtiger Hinserie auf sich aufmerksam zu machen. Dies gebündelt in Mannschaftsgeist, dürfte RWO für den KFC sowie auch bald darauf für Viktoria Köln zu einem unangenehmen Gegner machen. RWO ist bereits, den Kampf gegen die großen Zwei der Regionalliga West anzunehmen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

DERWESTEN.de-Niederrheinpokal im Livestream: Hier kannst du TuRu Düsseldorf gegen Rot-Weiss Essen live sehen

Rot-Weiss Oberhausen gegen KFC Uerdingen: Kleeblätter sind richtig heiß auf den Pokalknaller

• Top-News des Tages:

Dramatischer Unfall in Schwerte: Autofahrer (24) rast gegen Betonblock und stirbt

Michy Batshuayi und seine neue Liebe Borussia Dortmund: Mit diesem Foto erobert der Torjäger endgültig die Herzen der BVB-Fans

-------------------------------------

„Wenn wir mal komplett waren, hat man gesehen, was für Potenzial die Mannschaft hat“, sagt Trainer Mike Terranova. Das war nur ganz selten der Fall und wird es jetzt auch nicht sein. Robert Fleßers fehlt mit einem Muskelfaserriss länger.

Der wertvollste Spieler der letzten Jahre hatte sich wieder herangekämpft und durch Täler gearbeitet. Langsam aber scheint ihm sein Körper immer öfter einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Sorgen auf den Außenbahnen

Alex Scheelen und Yassin Ben Balla dürften sich die Aufgaben auf der Sechs teilen. Hinten war RWO mit Daniel Heber, Kai Nakowitsch, Felix Haas, Jannik Löhden, Jasper Stojan, Tim Hermes und Maik Odenthal in verschiedenen Formationen gut aufgestellt. Auch zentral lief es über Regisseur Patrick Bauder in die Spitze zu Philipp Gödde und vielleicht Raphael Steinmetz ebenfalls zügiger.

Sorgen bereiten lediglich die Außenbahnen, wo Patrick Schikowski, Dominik Reinert oder Rafael Garcia ihren Biss suchen. Maik Odenthal sprang links manchmal ein, könnte zentral aber noch mehr wirken. All dies lässt sich Terranova bis Sonntag durch den Kopf gehen. Dann gilt’s!

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen