DERWESTEN.de-Niederrheinpokal: ETB gibt sich im Derby in Rellinghausen keine Blöße

Marvin Ellmann (vorne) traf für den ETB gegen Rellinghausen dreifach.
Marvin Ellmann (vorne) traf für den ETB gegen Rellinghausen dreifach.
Foto: Michael Gohl
In der 1. Runde des Niederrheinpokals setzte sich der Oberligist ETB SW Essen mit 4:0 gegen den Landesligisten aus Rellinghausen durch - am kommenden Sonntag beginnt die Meisterschaft.

Essen.. "Das Spiel war nicht so schlecht, wie es das Ergebnis aussagt." Mit diesen Worten fasste Marco Guglielmi die Niederlage gegen den Oberligisten des ETB zusammen. Nach einer zuletzt bärenstarken Vorbereitung hatte sich der Underdog aus Rellinghausen für das Spiel einiges vorgenommen. Letztendlich hat es gegen einen höherklassigen Gegner jedoch nicht gereicht - zum Bedauern des Deutsch-Italieners. "Derbys möchte man gewinnen", betonte Guglielmi.

ETB-Stürmer Marvin Ellmann hat in dem Stadtderby gleich drei Mal getroffen, das zwischenzeitliche 2:0 erzielte Athanasios Tsourakis zehn Minuten vor der Pause. Den Klassenunterschied macht der Rellinghauser Trainer insbesondere an der Chancenverwertung fest: "Das haben sie wirklich eiskalt gemacht", findet der Übungsleiter lobende Worte für den Gegner. Seine Mannschaft habe losgelegt wie die Feuerwehr, es jedoch verpasst auch zu treffen. "Im Anschluss an diese Phase ist der Druck unsererseits abgeflacht." Das favorisierte Team um Trainer Manfred Wölpper fand schließlich besser ins Spiel und erzielte in der zehnten Spielminute die frühe Führung.

Robin Fechner, Mittelfeldmotor der Schwarz-Weißen, attestierte seiner Mannschaft anfängliche Schwierigkeiten. "Klassentiefere Teams sind in solchen Spielen hochmotiviert." Mit dem 1:0 habe sich die Situation für den Favoriten jedoch schlagartig geändert: Fechner: "Von da an war es leichter für uns. Das 2:0 kurz vor der Pause hat uns zudem in die Karten gespielt." Als Simon Neuse nach einer knappen Stunde beim Stand von 0:3 wegen eines zu harten Einsteigens die Rote Karte sah, war die Partie endgültig zugunsten des ETB entschieden.

Der Landesligist aus Rellinghausen konnte in der ersten Pokalrunde trotz des Rückenwinds für keine Überraschung sorgen. Trainer Guglielmi blickt allerdings schon wieder optimistisch nach vorn. "Wir sind gut drauf, die Stimmung ist gut. Also wollen wir in der nächsten Woche das erste Meisterschaftsspiel gewinnen" - daheim gegen die DJK Arminia Klosterhardt (Manfred-Scheiff-Stadion, 15 Uhr).

Für den siegreichen Oberligisten aus Essen geht es am kommenden Sonntag zum 1. FC Bocholt. Fechner prophezeit ein schweres Spiel. "Bocholt ist einer der Aufstiegsfavoriten. Wir müssen kompakt stehen und vorne Nadelstiche setzen." Eines versichert die Nummer sechs vom ETB aber jetzt schon: "Wir gehen voll motiviert in das Spiel."

EURE FAVORITEN