Essen

DERWESTEN.de-Niederrheinpokal: Das sind die Partien im Viertelfinale!

Das Objekt der Begierde: der DERWESTEN.de-Niederrheinpokal.
Das Objekt der Begierde: der DERWESTEN.de-Niederrheinpokal.
Foto: T. Tillmann

Essen. Das Viertelfinale des DERWESTEN.de-Niederrheinpokals ist seit Mittwochabend komplett. Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen qualifizierten sich als letzte Teams für die nächste Runde.

Die beiden Regionalligisten konnten ihre Partien ohne größere Probleme für sich entscheiden. RWE gewann das Stadtderby beim ETB mit 2:0 (2:0). RWO machte gegen den Oberliga-Zweiten Düsseldorf-West bereits vor der Pause alles klar und gewann leicht und locker mit 9:3 (4:0).

Auslosung des Viertelfinales im DERWESTEN.de-Niederrheinpokal

Bereits wenige Minuten nach dem Spiel am Essener Uhlenkrug wurde in der dortigen Vereinsgaststätte das Viertelfinale ausgelost. Otto Rehhagel fungierte als Losfee.

Folgende Partien wurden dabei ermittelt:


KFC Uerdingen - Rot-Weiß Oberhausen
FSV Duisburg - SV Scherpenberg
Jahn Hiesfeld - Wuppertaler SV
TuRU Düsseldorf - Rot-Weiss Essen

Für alle Teilnehmer sind es ab sofort nur noch zwei Spiele bis zum Finale. Und dieses wird erneut in einem großen Rahmen ausgetragen. Denn der Termin für den nächsten Finaltag der Amateure steht fest. Die ARD überträgt erneut live.

21 Spiele am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag 2018 (21. Mai) werden 21 Spiele ausgetragen. Die Finalspiele der Landespokalwettbewerbe finden seit zwei Jahren alle am gleichen Tag statt und werden von der ARD in drei Konferenzen übertragen. Die Quoten waren beachtlich. Im Vorjahr schalteten bis zu 2,27 Millionen Zuschauer ein. Fast 100.000 Besuchen verfolgten die Endspiele zudem in den Stadien.

Dr. Rainer Koch, der 1. DFB-Vizepräsident Amateure, erklärte: "Die Erfahrungen aus den ersten beiden Jahren sind absolut positiv. Bis zu 2,27 Millionen TV-Zuschauer und die vielen Fans in den Stadien belegen die Attraktivität des Events. Der Finaltag der Amateure ist ein Fußball-Spektakel, das seine eigenen Geschichten schreibt. Und die Gewinner haben dann die Chance auf das große Los im DFB-Pokal."

„Perfekte Bühne für Amateurfußball“

Und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth ergänzte: "Der Finaltag hat sich auf Anhieb zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, er bietet den Landespokalen und dem Amateurfußball eine perfekte Bühne. Wir können uns wieder auf ein großartiges Fußballfest freuen."

 

EURE FAVORITEN