DERWESTEN.de-Niederrheinpokal: 7:0! Rot-Weiß Oberhausen spaziert in die 2. Runde

RWO (in weiß) setzte sich im Niederrheinpokal in der ersten Runde souverän durch.
RWO (in weiß) setzte sich im Niederrheinpokal in der ersten Runde souverän durch.
Foto: Micha Korb
Rot-Weiß Oberhausen ist in die zweite Runde des Niederrheinpokals eingezogen.

Schwalmtal.. Vor rund 520 Zuschauern setzte sich die Mannschaft von Trainer Mike Terranova gegen den Landesligisten VSF Amern souverän mit 7:0 (2:0) durch. Beim Verein aus Schwalmtal hatte Terranova seine Aufstellung im Vergleich zur 0:2-Niederlage am vergangenen Freitag bei der U23 von Borussia Mönchengladbach auf gleich sieben Positionen verändert.

Neben Philipp Gödde, Patrick Bauder, Kai Nakowitsch und Alexander Scheelen erhielten Krystian Wozniak, Jasper Stoojan, Can Serdar, Dominik Reinert, Marvin Lorch und Yassin Ben Balla ihre Chance von Anfang an. Von Eingewöhnungsschwierigkeiten war bei der Oberhausener Elf jedoch nichts zu sehen. Schon nach sechs Minuten konnte Gödde einen Torwartfehler der Gäste nutzen. Tim Homberg kam nach einem langen Pass an den Sechzehner von Dominik Reinert an die Kante gestürmt, ehe der ehemalige Krayer, der zu Saisonbeginn von Alemannia Aachen zu den Rot-Weißen gewechselt war, den Ball hinter dem Amerner Keeper ins Netz verlängern konnte.

In der Folge konnte der Landesligist immer wieder ein paar Abstimmungsschwierigkeiten nutzen. Zu richtig hochkarätigen Möglichkeiten kamen die Amerner jedoch nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann wieder Gödde, der zum vorentscheidenden 2:0 vollenden konnte. Nach der Halbzeit schraubten dann Nakowitsch, Rafael Garcia, Tarik Kurt mit einem Doppelpack und Felix Haas das Ergebnis in die Höhe.

Wer nun in der nächsten Runde auf die Oberhausener trifft, entscheidet sich am Donnerstag. Ab 18.30 Uhr werden die Partien der zweiten Runde in Duisburg ausgelost. Das nächste Spiel erwartet die Kleeblätter dann am kommenden Samstag gegen den SC Verl (14 Uhr, Stadion Niederrhein).

EURE FAVORITEN