Essen

60 Strafanzeigen nach Finale im Niederrheinpokal - Erinnerungen an 2014 kommen auf

Foto: Socrates Tassos
  • Bei Finale des Niederrheinpokals kam es zu zahlreichen Ausschreitungen
  • Bei der Polizei gingen insgesamt 60 Strafanzeigen ein

Essen. Rund 60 Strafanzeigen liegen der Polizei nach dem Niederrheinpokalfinale zwischen Regionalligist Rot-Weiss Essen und dem Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg vor.

„Es ist traurig, dass es so enden muss", sagt Polizeisprecher Peter Elke. „Das muss nicht sein."

Der Fußball habe zwar für den überwiegenden Teil der rund 17.000 Zuschauer im Stadion im Vordergrund gestanden, aber die zahlreichen Vorfälle rund ums Spiel hätten die Partie und damit auch die beiden Vereine in ein negatives Licht gerückt.

Erinnerung an 2014 kommen auf

„Es hat mich stark an die Partie vor drei Jahren erinnert", sagt Elke. Auch 2014 wurden Feuerwerkskörper beim Niederrheinpokal-Halbfinale zwischen den beiden Klubs abgebrannt.

Es gab damals zudem eine 30-minütige Spielunterbrechung, nachdem Essener Anhänger ein Tor zum Innenraum geöffnet hatten und die Polizei anrückte, weil sie einen Platzsturm befürchtet hatte.

Diesmal gab es eine rund zehnminütige Pyro-Unterbrechung, weil Anhänger beider Vereine im Stadion zündelten. Die Rettungskräfte versorgten fünf Personen wegen Rauchgasvergiftungen, berichtet Elke.

Er kann das Verhalten einiger Fans nicht nachvollziehen: „Man weiß nicht, was in ihren Köpfen vorgeht. Sie lernen einfach nicht.“

Polizei kündigt konsequente Strafverfolgung an

Bereits vor dem Anstoß um 17 Uhr, beim Marsch der RWE-Fans vom Bahnhof Altenessen zum Stadion an der Hafenstraße, verletzte sich ein Polizeibeamter durch einen Flaschenwurf. Der Polizist konnte seinen Dienst später wieder aufnehmen.

Kurz vor dem Spiel hat es zudem eine Schlägerei im Gästeblock gegeben. Drei Strafanzeigen seien deshalb gestellt worden, erklärte Elke. Nach der Partie zerstörten Chaoten aus Duisburg dann Scheiben in Linienbussen, bewarfen zudem Polizisten mit Steinen.

„Dabei hätten sie sich doch über den Sieg freuen können", sagt Elke. Die Polizei kündigte eine konsequente Strafverfolgung an.

(nb)

Weitere Nachrichten über den DERWESTEN.de-Niederrheinpokal:

Sturmhauben im BH gefunden, Ordner-Personal bei RWE wird getauscht

Welling: „Einige Kinder mit einem Aufmerksamkeitsdefizit“ - RWE und MSV üben scharfe Kritik

Abreise vom Niederrheinpokal-Finale: MSV-Fans werfen mit Steinen nach Polizisten und zerbrechen Scheiben von Linienbussen

EURE FAVORITEN