Wittens Damen geben im Kreis den Ton an

Oliver Schinkewitz
Bei der Doppel-Kreismeisterschaft wurden insgesamt in 17 verschiedenen Konkurrenzen die Sieger ermittelt - aus Witten holten unter anderem Julia Pietzko und Carolin Stark (TG) den Damen-Doppel-Titel.
Bei der Doppel-Kreismeisterschaft wurden insgesamt in 17 verschiedenen Konkurrenzen die Sieger ermittelt - aus Witten holten unter anderem Julia Pietzko und Carolin Stark (TG) den Damen-Doppel-Titel.
Foto: WAZ
Noch ein letztes Mal ging es für die besten Doppel-Spieler des EN-Kreises unters Hallendach. In 17 verschiedenen Konkurrenzen ging es um die Kreismeister-Titel - und die Wittener Aktiven schnitten dabei sehr gut ab. Bei den Damen A waren die Wittenerinnen im Finale unter sich.

Hattingen.  Noch ein letztes Mal ging es für die besten Doppel-Spieler des EN-Kreises unters Hallendach. In insgesamt 17 verschiedenen Konkurrenzen ging es um die Kreismeister-Titel - und die Wittener Aktiven schnitten dabei sehr gut ab.

In der Leistungsklasse A standen sich bei den Herren zwei Doppel mit Verbandsliga-Niveau gegenüber - zumeist von BW Schwelm, lediglich Stephan Steinbach spielt für den TC GW Silschede. Am Ende setzten sich Jan Mülheims/Stephan Steinbach gegen Jens Falkenroth/Claudius Cohrt durch.

Bei den Damen A gab es ein Wittener Finale: Julia Pietzko und Carolin Stark von der TG Witten hatten hier am Ende das bessere Ende im Duell mit Katharina Meseck und Frauke Warmer (TC RW Hardenstein) auf ihrer Seite und untermauerten ihre Favoritenrolle.

Pietzko/Stark bezwingen Meseck/Warmer

Im Damendoppel 40 trafen die Titelverteidigerinnen Julia und Christina Baltin (RW Gevelsberg) auf das Hiddinghauser Doppel Antje Ambrass/Birgit Gräfingholt und verloren nach engem Match. In dieser Altersklasse verteidigten Stephan Steinbach/Gordon Woronka (Silschede/Breckerfeld) ihren Titel gegen Frank Kramer/Nils Geile (Herdecker TV).

Zweifacher Titelträger wurde wie Steinbach schließlich auch Jan Mülheims, der sich mit Julia Baltin im Mixed in drei Sätzen gegen Svenja und Niclas Timmer von der SU Annen behauptete. Drei Titel in der A-Klasse für Hattingen errangen Dagmar Frank- Schmidt/Angelika Göricke (Damen 50), Karl-Heinz Haude/Wilfried Boskamp (Herren 60), sowie im Mixed 50 Dagmar Frank-Schmidt/Rolf Girgenrath.

Stockums Herren 50 im Finale siegreich

Einen weiteren Wittener Titel holten sich Peter Herick/Arnd Wellershoff vom TuS Stockum bei den Herren 50.

Die erfolgreiche Bilanz wird ergänzt durch vier Vizemeister; bei den Herren 65 mit Manfred Wolf/Werner Geil, bei den Damen 60 Ruth Kondziolka/Gabriele Hellwig (TC Bommern), Mixed-A Svenja und Niclas Timmer (SU Annen) und Mixed 50 Gabriele Hellwig/Manfred Wolf (TCB/SUA).

Blumen für die Damen

Bei der Siegerehrung konnte Kreis-Fachschaftsleiter Werner Volk als Gäste u. a. Udo Schnieders vom Sponsor Sparkasse Hattingen sowie den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes von Sprockhövel, Thorsten Schulte, begrüßen.

Die Gäste überreichten den Siegern und Turnier-Zweiten Sachpreise und Medaillen sowie den Damen bunte Blumensträuße. Den Wanderpokal für die Städtewertung des KSB übergab Michael Hilligloh an Herbert Wostatek von der Fachschaft Tennis in Hattingen, die nunmehr bereits zum siebten Mal in der Halle erfolgreich war.