TuRa und SVB kämpfen um Einzug in Runde drei

Der SV Bommern (grün) kämpft um den Einzug in Runde drei.
Der SV Bommern (grün) kämpft um den Einzug in Runde drei.
Foto: Bernd Böhmer
In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals empfängt TuRa Rüdinghausen Phönix Bochum und der SV Bommern trifft auf SW Eppendorf.

Witten.  Die Wittener Vereine starten heute in die zweite Runde des Fußball-Kreispokals. Den Auftakt machen Bezirksligist SV Bommern 05 und A-Ligist TuRa Rüdinghausen. Während TuRa gegen den Bezirksliga-Aufsteiger Phönix Bochum nur Außenseiter ist, darf sich der SVB gegen den Klassengefährten SW Eppendorf durchaus den Einzug in die dritte Runde zutrauen.


SV Bommern - SW Eppendorf (19.30 Uhr, Gaslock-Arena). SVB-Trainer Semin Salkanovic wird die Gelegenheit nutzen und einigen Spielern, die zuletzt nicht so häufig auf dem Feld standen, Einsatzzeit verschaffen. So werden Timo Munzig, Tim Herbrechter und Patrick Berghaus in der Startelf stehen. Das heißt allerdings nicht, dass Bommern die Partie nicht ernst nimmt. „Es dürfen sich alle gerne mit einer guten Leistung für Sonntag anbieten“, so Salkanovic. Weil der Kader im Moment in der Breite sehr gut besetzt ist, kommt ihm das Pokalspiel gelegen. Bommerns Trainer erwartet einen Gegner, der vor allem bei Standards gefährlich ist.


TuRa Rüdinghausen - Phönix Bochum (19.30 Uhr, Brunebecker Straße). Zwar trennt beide Mannschaften eine Spielklasse, beide haben aber momentan die gleichen Probleme: Als Aufsteiger haben es sowohl TuRa als auch Phönix Bochum nicht einfach, sich in der neuen Liga zurechtzufinden. Das Pokalspiel könnte da eine willkommene Abwechslung sein, wobei TuRa nach wie vor Personalsorgen plagen.

 
 

EURE FAVORITEN