SVB landet nach Titelgewinn unsanft auf dem Hosenboden

Herne. SpVgg. Horsthausen -
SV Bommern 05 9:1 (6:1)

Torfolge: 1:0 (10.), 2:0 (19.), 3:0 (23.), 4:0 (32.), 5:0 (34.), 5:1 Tytko (41.), 6:1 (45.), 7:1 (56.), 8:1 (78.), 9:1 (88.).

Nach dem Gewinn des „Lueg-Cup“ am Samstag noch obenauf, erlebte der SV Bommern beim sonntäglichen Testkick in Herne eine unsanfte Bruchlandung. Mit 1:9 (1:6) gingen die Kicker vom Goltenbusch bei der SpVgg. Horsthausen unter.

Der Belastung bei der Wittener Stadtmeisterschaft musste der SV Bommern dann doch Tribut zollen und wurde vom Bezirksliga-Vierten der Vorsaison geradezu überrollt. Bereits nach zehn Minuten musste SVB-Keeper Kevin Gensch das erste Mal hinter sich greifen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde stand es nach vier weiteren Treffern (19., 23., 32., 34.) bereits 0:5 für den Gastgeber. Maurice Tytko gelang mit seinem Treffer vor der Pause nicht mehr als Ergebniskosmetik (41.).

Auch nach dem Seitenwechsel gab’s für müde Ruhrstädter trotz einiger personeller Wechsel nichts zu holen. Die Herner, die schon ihre letzten drei Testspiele mit jeweils mehr als einem halben Dutzend Treffern deutlich gewannen, erhöhten mit drei weiteren Toren (56., 78., 88.) auf 9:1. Nach dem Titelgewinn folgte gegen Horsthausen somit fast umgehend die harte Landung auf dem Hosenboden.