SV Herbede II feiert einen Kantersieg

Daniel Busch führte auf der Mittelposition Regie im Spiel der HSV-Reserve.
Daniel Busch führte auf der Mittelposition Regie im Spiel der HSV-Reserve.
Foto: Bernd Böhmer
  • HSV Herbede II beim 42:22-Sieg gegen TuS Hattingen III in Torlaune
  • HSG Annen-Rüdinghausen verteidigt den Spitzenplatz
  • TuS Bommern II unterliegt auch im Kellerduell

Witten..  Die HSG Annen-Rüdinghausen führt das Feld in der Handball-Kreisliga nach dem Sieg bei der DJK Oespel-Kley weiterhin von der Tabellenspitze aus an. Am anderen Ende der Tabelle steht weiterhin der TuS Bommern II, der auch das Kellerduell gegen den VfL Aplerbeckermark verlor.


DJK Oespel-Kley II - HSG Annen-Rüdinghausen 23:28 (11:12). In die Kategorie „Arbeitssieg“ ordnete HSG-Trainer Roland Rüwald den Erfolg bei der DJK Oespel-Kley II ein. Sein Team kämpfte sich nach einem 3:6-Rückstand (12.) immer besser ins Spiel und drehte die Partie noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang, so Rüwald, habe seine Mannschaft immer die passende Antwort parat gehabt, wenn es eng wurde. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Das sieht man auch daran, dass alle Feldspieler getroffen haben“, resümierte Rüwald.

HSG: Koch; Wolniak (8/2), Hellmonds (2), Weigelt (8), Kostroch, Mohr, Bödecker (2), Wettlaufer (2), Mohr (2), Bauer (1), Weber (1).

TV Mengede - DJK TuS Ruhrtal 33:28 (13:12). Ruhrtal gestaltete die Partie lange offen und lag im ersten Spielabschnitt sogar lange in Führung. In der Schlussviertelstunde machten die Gäste dem TV das Torewerfen jedoch zu leicht. Binnen fünf Minuten machte Mengede aus einem 21:19 ein 27:20. „Leider haben wir uns durch viele technische Fehler und häufiges inkonsequentes individuelles Deckungsverhalten selbst um ein besseres Ergebnis gebracht“, resümierte Ruhrtals Trainer Stephan Pade.

Ruhrtal: Böker, Agatz; Hensel (1), Osthaus (2), Glass (3), Teeke (2), Suerkemper, Andersen (1), Heier (9/3), Dickamp (5/3), Denner (1), Gies (4), Radtke.

TuS Bommern II - VfL Aplerbeckermark 20:23 (11:11). Obwohl sich beide Mannschaften im Kellerduell über 60 Minuten auf Augenhöhe begegneten, ging die TuS-Reserve am Ende leer aus. „Wir haben eigentlich die Hand schon an den zwei Punkten gehabt“, meinte Bommerns Trainer Uli Müller. In den Schlussminuten gaben die Hausherren in Überzahl eine Führung aus der Hand und Damian Kaufmann verpasste das 21:21 per Siebenmeter (56.). „Danach sind die Jungs dann wieder eingeknickt“, so Müller. Er glaubt trotzdem daran, dass sein Team den letzten Rang wieder verlässt.

Bommern: Maiwald; Jungermann (2/1), Frischkorn (1), Schreiber, Klein (1), Speck (7), Berner (2), Cappenberg (2), Hacke, Menne (1), Kaufmann (4), Bartels, Thiemann.

HSV Herbede II - TuS Hattingen III 42:22 (20:8). Gegen den Tabellenletzten machte die HSV-Reserve kurzen Prozess. Schon zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 20:8 entschieden. Herbedes Trainer Marko Weiss freute sich über eine starke Offensivleistung und lobte Daniel Busch und Clemens Meuren, die auf der Mittelposition gut Regie führten.

HSV: Gajowski; Bruchsteiner (3), Busch (4), Bentler (5), Vuk (3/1), Vohmann (6), Noth (1), Windfuhr (3), Czerkawski (4), Hake (6), Meuren (4), Filla (1), Boldt (2).

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel