SV Bommern misst sich mit „Polizisten“

Im Achtelfinale geht es für Marcel Herrmann (re.) und den SVB zum Polizei SV Bochum.
Im Achtelfinale geht es für Marcel Herrmann (re.) und den SVB zum Polizei SV Bochum.
Foto: Joachim Haenisch
Der SV Bommern ist als einziges Wittener Team noch im Achtelfinale des Kreispokals vertreten. Dort geht es nun gegen einen A-Kreisligisten.

Witten.  Nur einer kam durch: Der SV Bommern 05 hat als einzige Wittener Mannschaft den Sprung in die vierte Pokalrunde auf Kreisebene geschafft. Im Achtelfinale wartet auf die Truppe vom Goltenbusch eine durchaus lösbare Aufgabe.

Nachdem sich in Runde drei mit dem SV Herbede (0:2 gegen DJK TuS Hordel), dem TuS Heven (6:8 nach Elfmeterschießen beim SV Höntrop), der DJK TuS Ruhrtal (1:2 beim FC Altenbochum) und TuRa Rüdinghausen (1:3 beim SC Werne) gleich vier Mannschaften aus der Ruhrstadt verabschiedet hatten, hält nun allein der Bezirksligist aus Bommern die Wittener Fahne hoch.

Am 22. November (19.30 Uhr) muss das Team von Trainer Semin Salkanovic beim Polizei SV Bochum antreten, der sich beim SV Steinkuhl mit 3:2 durchgesetzt hatte. Die Bochumer belegen in der A-Kreisliga aktuell den zehnten Platz.
Foto: Walter Fischer

Die Paarungen:
SF Westenfeld - SG Welper
SV Höntrop - Adler Riemke
Polizei SV Bochum - SV Bommern 05
FC Neuruhrort - Conc. Wiemelhausen
SV Vöde - Arminia Bochum
SC Werne 2002 - FC Altenbochum
SV Langendreer 04 - WSV Bochum
CF Kurdistan - DJK TuS Hordel

 
 

EURE FAVORITEN