SUA-Damen überzeugen beim Sieg gegen Adler Bottrop

Mit zwei überzeugenden Auftritten steuerte Hannah Deliu (r.) zwei Punkte zum Erfolg der SU Annen bei
Mit zwei überzeugenden Auftritten steuerte Hannah Deliu (r.) zwei Punkte zum Erfolg der SU Annen bei
Foto: FUNKE Foto Services
Zum Saisonauftakt fahren die Wittenerinnen einen 9:5-Heimerfolg ein. Im zweiten Durchgang dominieren sie das Duell.

Witten..  Ein nahezu perfekter Auftakt für die Bundesliga-Damen der Sport-Union Annen. Im ersten Kampf der neuen Saison setzte sich das Team von Trainer Daniel Schorlemmer erwartungsgemäß mit 9:5 gegen die DJK Adler Bottrop durch.

„Auch wenn der erste Durchgang nicht ganz so gut gelaufen ist für uns, bin ich natürlich zufrieden“, meinte der SUA-Coach nach der Begegnung vor gut 350 Zuschauern im heimischen Dojo am Kälberweg. Eine herausragende Bilanz lieferten auf Seiten der SU Annen neben den beiden Niederländerinnen Amber Gersjes und Mandy Tjokroatmo auch Hannah Deliu und Merle Grigo – dieses Quartett sorgte am Samstag für insgesamt acht der neun Wittener Zähler.

Die Auslosung der Kampf-Reihenfolge hatte es gut gemeint mit den Annener Damen. Starten durfte Amber Gersjes (-48 kg), die erstmals für die SUA antrat. Die Niederländerin hatte Svenja Pitsch sicher im Griff, holte den vorzeitigen Sieg schon nach rund 30 Sekunden. Einen Erfolg hatte man auch von Miriam Dunkel (-70 kg) erwartet, doch sie ließ sich von Bottrops Friederike Czichowski gleich zum Auftakt erwischen, landete im Haltegriff und verlor – 1:1. „Ich habe mir dabei leicht wehgetan und war dann ein wenig abgelenkt“, meinte die frühere U17-Europameisterin.

Den zweiten Zähler für die Sport-Union holte dann Hannah Deliu (-63 kg) mit einer ganz überzeugenden Vorstellung. Doch Bottrop blieb bissig, legte jetzt kräftig nach: Zunächst verlor Annens Jessica Zaib (-78 kg) gegen Evelien Donkers aus den Niederlanden, dann musste sich Christin Eberhardt im Schwergewicht (+78 kg) Andrea Berghaus geschlagen geben – 2:3. Bis zur Pause aber drehten die SUA-Damen das Duell erneut: Mandy Tjokroatmo (-52 kg) machte nach 20 Sekunden kurzen Prozess mit Jana Neumann, Merle Grigo (-57 kg) besorgte das 4:3 durch einen Fußfeger gegen Sarah Hapke.

Im zweiten Durchgang gab es dann keinerlei Überraschungen mehr – jetzt zogen die Gastgeberinnen schnell und deutlich davon. Amber Gersjes wurde auch im zweiten Kampf (diesmal gegen Jana Neumann) zur „Kurzarbeiterin“ auf der Matte, Miriam Dunkel holte sich die Revanche gegen Czichowski und Hannah Deliu punktete auch gegen Dagmar Götz per Haltegriff – 7:3 für die SUA. Verschmerzen konnte man die Niederlagen von Sara Kesmen und Christin Eberhardt gegen Donkers und Berghaus, danach feierten Mandy Tjokroatmo (mit dem schönsten Ippon des Tages per Schulterwurf) und Hannah Schorlemmer (-57 kg) zwei vorzeitige Siege zum 9:5-Endstand.

„Die Einstellung der Mannschaft hat hundertprozentig gestimmt – nach der Pause hat uns sicher auch die gute Stimmung in der Halle geholfen“, so Trainer Daniel Schorlemmer, dessen Team am kommenden Samstag beim JC 66 Bottrop (zum Auftakt 6:6 gegen M’gladbach) gleich nachlegen will.

 

EURE FAVORITEN