Spitzenklasse in der „Provinz“

Schwere Auswärts-Aufgabe: Lisa Bieber und der ETSV Witten müssen nach Halden-Herbeck.
Schwere Auswärts-Aufgabe: Lisa Bieber und der ETSV Witten müssen nach Halden-Herbeck.
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Witten..  Eigentlich ist es völliger Unfug, was im Internet-Lexikon Wikipedia über Sabrina Richter steht - denn von einem „Karriere-Ende“ im Handball ist die Linkshänderin noch ein Stückchen entfernt. Das wird am heutigen Freitag (20.15 Uhr) auch der ETSV Witten erfahren, wenn er in der Verbandsliga bei Richters neuem Club SG TuRa Halden-Herbeck antritt.

Beendet hat die mittlerweile 30-Jährige lediglich ihre Karriere auf Top-Niveau. Jahrelang spielte sie in der Bundesliga, war Torschützenkönigin in der Saison 2009/10 (für die HSG Blomberg/Lippe), gewann mit Bayer Leverkusen 2005 den europäischen Challenge-Cup. Nach der letzten Saison aber stieg die 147-malige Nationalspielerin (347 Tore für den DHB) aus, zog wieder in ihre Heimatstadt Hagen - und dort freut sich die SG TuRa Halden-Herbeck nun über eine herausragende Könnerin am Ball.

„So eine Spielerin ist natürlich nie ganz auszuschalten, aber wir werden versuchen, sie irgendwie zu bremsen“, sagt ETSV-Trainer Uli Müller vor der Partie in der Volme-stadt. Zudem ist Sabrina Richter keineswegs die einzige Trumpfkarte der Gastgeberinnen - „auch in der Rückraummitte haben die eine richtig Gute“, weiß der Coach. „Das wird ein heißer Tanz.“ Den der ETSV aber nicht ohne Punkte hinter sich bringen möchte. Schließlich fing die Saison mit 6:2-Punkten recht ordentlich an - lediglich beim Spitzenreiter in Drolshagen gingen die „Eisenbahnerinnen“ leer aus.

Für Julia Rehkopp und Maren Schwarzelmüller ist die Partie in Hagen gewissermaßen ein Heimspiel, denn beide kommen aus der Volmestadt und wollen dort natürlich einen guten Eindruck hinterlassen. „Meine Mannschaft ist im Moment ganz gut drauf - die Trainingsbeteiligung und die Moral stimmen“, sagt Uli Müller hoffnungsvoll. In der Sporthalle Hagen-Helfe wird sich am Freitagabend zeigen, ob der ETSV nach der langen Herbstpause auch Halden-Herbeck packen kann.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen