Schüler belagern Matten am Kälberweg

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler enterten die Matten im Sportzentrum der SUA.
Zahlreiche Schülerinnen und Schüler enterten die Matten im Sportzentrum der SUA.
Foto: Privat
Trainingscamp der Sport-Union Annen findet großen Anklang. Kooperation mit dem KSV Jahn Marten.

Witten..  Ein voller Erfolg war das Ringer-Trainingscamp der SU Annen. Zusammen mit dem KSV Jahn Marten lockte man zahlreiche Jugendliche auf die Matten im Sportzentrum am Kälberweg und versuchte vor allem eins zu vermitteln: Spaß an Sport und Bewegung.

An zwei Tagen absolvierten die Coaches beider Vereine ein ausgiebiges und professionelles Training mit den Schülerinnen und Schülern. „Die Idee kam von Stefan Sternkopf und mir, um die Ringergemeinschaft zu stärken“, erklärte Bastian Ratuszny. Dabei standen neben allgemeinen Fitness-Übungen auch Kraft- und Techniktraining auf dem Programm - wie es sich eben im Ringsport gehört.

Spiel und Spaß kamen allerdings nie zu kurz. „Die vielen strahlenden Kinder waren für mich die Belohnung für die Mühen und Anstrengungen“, sagte Michael Sternkopf vollauf zufrieden. In Zukunft hat man sich vorgenommen regelmäßig Trainingscamps zu organisieren.

Dann dürfte sicherlich auch das gemeinsame Grillen am nächsten Tag wieder hoch im Kurs stehen. SUA-Jugendwart Klaus-Dieter Werder bat zusammen mit seiner Frau Regina die teilnehmenden Jugendlichen samt Familien auf den Hohenstein. Bei bestem Ausflugswetter und einem reichlich eingedeckten Büffet, ließen alle Beteiligten die vergangenen Tage noch einmal Revue passieren. „Ein sehr schönes Wochenende mit Abwechslung bei Spiel und Sport“, sagte Kai Unger und auch SUA-Coach Christian Heinrich, zog ein rundum positives Fazit: „Die Zusammenarbeit mit den Trainern aus Marten hat fabelhaft funktioniert“ - Wiederholung also auf jeden Fall erwünscht.

EURE FAVORITEN