Reinert lobt Zusammenhalt im Team

Witten..  Seit Dienstag befindet sich auch Bezirksligist TuS Stockum in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Naturgemäß stehen in den nächsten Wochen vor allem knüppelharte und ungeliebte Ausdauereinheiten auf dem Programm, was dem Spaß beim TuS aber offenbar keinen Abbruch tut.

„Alle ziehen mit. Man merkt, dass die Chemie stimmt und das Team auf dem Weg ist eine richtige Einheit zu werden“, lobt Coach Dirk Reinert nach nur zwei Trainingseinheiten schon den Zusammenhalt im neu formierten Stockumer Mannschaftsgefüge. Von acht Spielern hat man sich getrennt und mit Admir Tumbul, Musa Colak, Maic Goralski, Patrick Heuer-Fernandes und Hüseyin Demirel fünf neue Akteure dazugeholt, die auch charakterlich bestens an die Pferdebachstraße zu passen scheinen. „Die Jungs sind sehr konzentriert und haben gleichzeitig Spaß am Training. Das stimmt mich zuversichtlich für die kommenden Wochen“, sagt Reinert.

Die werden mit drei Trainingseinheiten pro Woche sowie einer optionalen Samstagseinheit und dem Sonntagsspiel gewiss anstrengend. Am 8. Februar bestreitet der TuS seinen ersten Test gegen den WSV Bochum (15 Uhr, BSA Stockum), ehe es beim SC Obersprockhövel (15. Feb.), gegen die SG Alemannia Scharnhorst (22. Feb.) und beim TuS Eichlinghofen (24. Feb.) weitergeht. Das erste Ligaspiel steht dann zu Hause am 1. März gegen SW Wattenscheid 08 II an.

EURE FAVORITEN