Nackenschlag vom Punkt für FSV Witten

Bochum.. FSV Witten -
Waldesrand Linden 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (30., FE.).

Schlechter hätte der Auftakt in die Entscheidungsspiele für den FSV Witten nicht laufen können. Auf dem schwierig zu bespielenden Hartplatz in Bochum-Höntrop setzte es eine 0:1 (0:1)-Pleite gegen Waldesrand Linden.

Von Beginn an zeigte sich, dass die „Löwen“ von Frank Colapietro mit den Platzverhältnissen Schwierigkeiten hatten. „Das war einfach nicht unser Geläuf“, haderte auch Coach Frank Colapietro. Da auch der SV Waldesrand spielerisch kaum stattfand, entwickelte sich eine zähe Partie auf „ganz schwachem Niveau“, wie Colapietro konstatierte. Nach einer guten halben Stunde setzte es dann den Nackenschlag für die Ruhrstädter. Nach einem Laufduell am Strafraumrand des FSV entschied der Unparteiische auf Elfmeter - 0:1 (30.). Es sollte der einzige Treffer des Tages bleiben.

Die Colapietro-Elf hatte nach dem Seitenwechsel jetzt zwar die ein oder andere Chance, doch ins Tor wollte das runde Leder nicht. Vor allem der Ausfall von Top-Scorer Cengiz Aydogan, der im letzten Ligaspiel die Rote Karte sah und in der kompletten Relegation fehlen wird, machte sich bemerkbar. Am Sonntag (14 Uhr, in Langendreer) geht’s für den FSV gegen RW Leithe II weiter.

EURE FAVORITEN