DJK TuS Ruhrtal schafft Befreiungsschlag

Erzielte die zwischenzeitliche Führung für die Hevener und machte eine ordentliche Partie: Hevens Kapitän und Torjäger Timo Weißberg (re.).
Erzielte die zwischenzeitliche Führung für die Hevener und machte eine ordentliche Partie: Hevens Kapitän und Torjäger Timo Weißberg (re.).
Foto: Funke Foto Services
Mit einem 4:3-Erfolg sicherte sich die DJK TuS Ruhrtal den ersten Erfolg der Rückrunde unter Neu-Trainer Jens Vogt.

Witten..  Für die heimischen Mannschaften im Abstiegskampf war es ein ernüchterndes Wochenende. Der TuS Heven II verlor beim direkten Konkurrenten mit 2:4. Auch die Zweitvertretung des TuS Stockum ging mit 1:5 gegen Concordia Wiemelhausen II unter. Nur der TuS Ruhrtal gestaltete das Spiel gegen die SG Welper zu seinen Gunsten und gewann mit 4:3.


TuS Heven II - TuS Blankenstein 2:4 (1:1). Die Zweitvertretung des TuS Heven verlor daheim mit 2:4 gegen den TuS Blankenstein. Für den Gastgeber erzielten Timo Weißberg und Dennis Aufermann die Tore.

Trainer Alfonso „Fofo“ Bosco war nach der Partie bedient: „Wir laden den Gegner zum Toreschießen ein. Die Einstellung war okay, nur machen wir zu viele Fehler. Wir sind einfach zu inkonstant.“

Torfolge: 1:0 Weißberg (26.), 1:1 (43.), 1:2 (59.), 2:2 Aufermann (76.), 2:3 (77.), 2:4 (80.)

TuS Stockum II - Conc. Wiemelhausen II 1:5 (1:1). Deutlich kam die Reserve des TuS Stockum gegen Concordia Wiemelhausen II am Sonntag unter die Räder. Pascal Gronemann hatte die Wittener zwischenzeitlich in Führung geschossen.

Trainer Roland Bickhoff zeigte sich nach der Partie verärgert: „Das Spiel in der Höhe zu verlieren war unnötig.“ Dabei fing die Partie für die Stockumer gut an. Gronemann brachte den TuS schnell in Führung (16.). „Danach war die Fehlerrate bei uns zu hoch, und wir kamen nicht mehr ins Spiel. Wir kriegen in 15 Minuten drei Gegentore. Das darf uns nicht mehr passieren. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten“, erklärte Bickhoff.

Torfolge: 1:0 Gronemann (16.), 1:1 (32.), 1:2 (50.), 1:3 (54.), 1:4 (58.), 1:5 (85.).

SG Welper - DJK TuS Ruhrtal 3:4 (2:4). Den ersten Sieg unter Trainer Jens Vogt fuhr die DJK TuS Ruhrtal gegen die SG Welper ein. Mit einem 4:3 für die Gäste war das Ergebnis denkbar knapp. Jean-Pierre Gögge, Pajtim Sahitaj, Felix Heckmann und Dennis Heile schossen die Ruhrtaler zum Erfolg.

Trainer Vogt war dennoch nicht ganz zufrieden mit seiner Mannschaft: „Die drei Tore waren Geschenke von uns. Dennoch hat die Mannschaft Moral bewiesen und sich zurückgekämpft. Der Sieg war wichtig.“ Kuriosität des Spiels war, dass Mittelfeldspieler Philipp Kathstede im Tor stand. „Er hat seine Sache gut gemacht“, so Vogt.

Torfolge: 0:1 Gögge (8.), 0:2 Sahitaj (13.), 1:2 (17.), 2:2 (28.), 2:3 Heckmann (41.), 2:4 Heile (45.), 3:4 (57.).

 
 

EURE FAVORITEN