Bommerns „Zweite“ ganz torhungrig

Herbedes Mareike Pohl (helles Trikot) im Laufduell mit Bommerns Christina Pätzold.
Herbedes Mareike Pohl (helles Trikot) im Laufduell mit Bommerns Christina Pätzold.
Foto: Joachim Haenisch
Das B-Kreisliga-Derby zwischen dem SV Bommern II und dem SV Herbede findet einen deutlichen Sieger. Hammerthal kassiert 2:3-Pleite.

Witten.  Ein nur mäßig erfolgreicher Spieltag für die heimischen Fußballfrauen. In der A-Kreisliga zogen sowohl der Hammerthaler SV als auch der SV Bommern knapp den Kürzeren. Das B-Liga-Derby gegen den SV Herbede ging derweil deutlich an die Bommeraner Reserve.


A-Kreisliga
SV Eintr. Grumme - Hammerthaler SV 3:2 (1:0). Die zweite Saisonniederlage setzte es für die HSV-Damen im Spitzenspiel. Während sich die Grummer Fußballerinnen nach den umkämpften 90 Minuten über die Tabellenführung freuen durften, haderten die Gäste mit einer Vielzahl vergebener Tormöglichkeiten.

Den 0:1-Pausenrückstand egalisierte Julia Krepstakies nach gut einer Stunde, ein unglücklicher Strafstoß sowie ein weiterer Treffer in der Schlussphase warfen die Elf von Trainer Kevin Andresen wieder zurück. Jana Oldenburg gelang in letzter Minute lediglich noch der Anschlusstreffer. Durch diese Niederlage hat der HSV nun schon neun Zähler Rückstand auf Grumme, hat allerdings auch drei Partien weniger ausgetragen. Am Samstag (18.30 Uhr) gegen Waldesrand Linden II müssen drei Zähler her.

Torfolge: 1:0 (35.), 1:1 Krepstakies (65.), 2:1 (75., Foulelfmeter), 3:1 (88.), 3:2 Oldenburg (90.).

FC Bochum - SV Bommern 05 1:0 (0:0). „Ich weiß bald nicht mehr, was ich noch machen soll“, klangt SVB-Trainer Björn Böringschulte nach der hauchdünnen Niederlage in Bochum ziemlich niedergeschlagen. Einmal mehr waren seine Schützlinge mitnichten das schlechtere Team, zeigten aber im Abschluss große Schwächen.

Den entscheidenden Treffer markierte der Tabellennachbar, der damit seinen ersten Saisonsieg feierte, fünf Minuten vor Schluss. Für den SV Bommern war dies schon die sechste Niederlage.

Tor: 1:0 (85.).

B-KreisligaSV Bommern II - SV Herbede 7:0 (3:0). Eine klare Angelegenheit zugunsten der SVB-Reserve war das Derby. Bommern ging schon nach vier Minuten durch Marina Kellnberger in Führung. Herbede hatte zwar einige gute Chancen, scheiterte aber immer wieder an Torfrau Jessica Starke. Im zweiten Abschnitt schraubte Bommern das Resultat in die Höhe, Joker Alana Luca besorgte den Schlusspunkt.

Torfolge: 1:0 Kellnberger (4.), 2:0 Cirkel (40.), 3:0 Kellnberger (46.), 4:0 Führer (63.), 5:0 Luce (68.), 6:0 Boffen (82.), 7:0 Luce (87.).

 
 

EURE FAVORITEN