TSG Balance meldet ihre Latein-Formation ab

Ausgetanzt! Die TSG Balance Wesel hat ihre Latein-Formation aus der Oberliga abgemeldet.
Ausgetanzt! Die TSG Balance Wesel hat ihre Latein-Formation aus der Oberliga abgemeldet.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann
Wenn die TSG Balance Mitte März Ausrichter eines Formationsturniers ist, dann ist kein eigenes Latein-Team am Start.

Wesel..  In der fast zehnjährigen Vereinsgeschichte hat die TSG Balance Wesel nun zum zweiten Mal ihre Latein-Formation vom Turnier-Betrieb abgemeldet – der erste Rückzug erfolgte 2010. Der letztjährige Oberliga-Vierte bekommt aufgrund von Absagen der Tanzsportler aus privaten und beruflichen Gründen kein Team zusammen. „Wir konnten es drehen und wenden, wie wir wollten. Es passt einfach nicht“, sagt Vorsitzender Michael Kemmann.

Mindestens aus sechs Paaren muss eine Formation bestehen, nur vier standen für die neue Saison bereit. Sandra und Michael Kemmann hatten überlegt einzuspringen, aber auch dies hätte nicht gereicht. So meldeten die Vereinsverantwortlichen schweren Herzens ihre Formation beim Tanzsportverband NRW ab. Der Saisonstart in Moers am 22. Februar, wie auch das eigene Turnier am 15./16. März geht nun also ohne Weseler Beteiligung über die Bühne.

Ob dies nur eine kurzfristige Pause oder das Aus von Latein-Formationen bei der TSG ist – da will Michael Kemmann keine Prognose abgeben. „Wie es in den nächsten Jahren aussieht, das wissen wir nicht. Wir werden es auf jeden Fall anschieben, dass wir wieder eine Formation bekommen“, kündigt der Vorsitzende an. Diese müsste allerdings in der Landesliga, der untersten Klasse, einen Neustart beginnen.

Die vier aus der nun aufgelösten Latein-Formation noch übrig gebliebenen Paare werden in der neuen Saison für den Weseler Klub im Einzel-Bereich an den Start gehen. Drei davon ausschließlich, ein Paar hat sich zusätzlich einem Bocholter Verein für die Formations-Darbietungen angeschlossen.

EURE FAVORITEN