SVS-Jugend feiert zum Saisonende Erfolgserlebnisse

Schermbeck..  Mit einem 3:2 (1:0)-Sieg bei TSC Eintracht Dortmund II beendete Andreas Kotter seine Tätigkeit bei den A-Juniorenkickern des SV Schermbeck. Nach fünf Jahren als Trainer übergibt er seinem Nachfolger Tim Steinrötter ein Team in der Landesliga. „Das war für mich ein schöner Abschluss, ich bin mehr als zufrieden“, stellte der Coach nach den letzten 90 Minuten an der Linie des SVS fest.

Dass es zum Klassenerhalt gereicht hat, dies schreibt Kotter besonders den im Endspurt aus der B-Jugend hochgezogenen Kickern zu. „Das waren die Garanten dafür“, lobte er den Nachwuchs. Im letzten Saisonspiel brachte Nico Winter die Schermbecker in Führung (31.), der Gastgeber glich nach knapp einer Stunde aus. Chris Hasselkus (74.) und Leotrim Pelaj (83.) machten alles klar, Dortmund gelang zu spät der Anschluss (87.).

Im letzten Spiel haben sich die C-Junioren des SVS durch ein 3:0 (1:0) beim VfB Hüls noch auf Rang vier in der Bezirksliga vorgeschoben. „Unser Saisonziel war ein gesicherter Mittelfeldplatz, das haben wir weit übertroffen“, sagte Trainer Heiko Nijak, der in der neuen Spielzeit für die B-Jugend der Schermbecker zuständig sein wird. Der deutliche Sieg zum Abschluss ging vor allem auf das Konto von Miles Grumann, der dreimal traf (29./62./68.).

EURE FAVORITEN