SV Schermbeck nun Spitze in der Bezirksliga

Am Niederrhein.  Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV Schermbeck haben das spielfreie Team von BW Dingden als Tabellenführer abgelöst. Gegen den HC TV Rhede II setzte sich die SVS-Truppe von Trainer Lars Lablack in eigener Halle mit 23:20 (12:8) durch. „Das war eine unserer besten Saison-Leistungen“, lobte der Coach den neuen Tabellenführer. Den Grundstein zum Sieg legte seiner Meinung nach die Abwehr. Gegen einen guten Gast führten die Schermbeckerinnen fast ständig, doch Rhede II glich zum 17:17 aus. Mit vier Treffern in Folge setzte sich der SVS entscheidend ab.

Dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit kam die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg zu einem 19:11 (6:6)-Erfolg beim TV Borken II. „Da hat man ein ganz anderes Team gesehen, das nun sehr entschlossen wirkte“, sagte Trainer Gunnar Menstell. Mit sechs Treffern in Folge zum 12:6 wurde den Gastgeberinnen der Zahn gezogen. Eine solide Defensive und Janice Nehling mit neun Treffern waren die Garanten für den dritten Sieg im erst vierten Spiel der Vereinigten.

 
 

EURE FAVORITEN