SV Schermbeck lädt zum 33. Volks- und Straßenlauf

Vom Start an vorne: Das Laufpaar Anna-Lina Dahlbeck (2. v. l.) und Christoph Verhalen (rechts daneben) vom TuS Xanten  feierte im vergangenen Jahr in Schermbeck einen Doppelsieg.
Vom Start an vorne: Das Laufpaar Anna-Lina Dahlbeck (2. v. l.) und Christoph Verhalen (rechts daneben) vom TuS Xanten feierte im vergangenen Jahr in Schermbeck einen Doppelsieg.
Foto: FUNKE Foto Services

Schermbeck.  „Gutes Läuferwetter ist bestellt“, sagt Carsten Klein-Bösing. In wieweit die Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck bei ihrer Bestellung alles richtig gemacht hat, bekommen die Teilnehmer des 33. Volks- und Straßenlaufs am kommenden Sonntag, 8. Mai, zu spüren. Die Veranstaltung ist gleichzeitig wieder der Auftakt zum Lippe-Issel-Cup.

„Wir hatten ein wenig Bedenken, weil wir erstmals das Sepa-Lastschriftverfahren für Voranmelder zur Pflicht gemacht haben“, erläutert Klein-Bösing in seiner Funktion als Pressewart des SVS. „Aber die Zahlen haben uns dann schnell beruhigt.“ Hintergrund dieser Veränderung ist, dass der Ausrichter wegen des Aufwandes für den Zeitnehmer Taf Timing für jeden vorangemeldeten Starter eine Gebühr bezahlen muss - auch wenn dieser dann gar nicht kommt und dementsprechend auch nicht zahlt.

Insgesamt waren es im vergangenen Jahr 553 Teilnehmer bei 616 Meldungen in Schermbeck. Derzeit liegt die Starterzahl bei 446. 149 davon wollen den zehn Kilometer Hauptlauf angehen, 256 waren es im vergangenen Jahr. „Ich denke, dass wir bei dem angekündigten Wetter insgesamt wieder so um die 550 Starter haben werden. Damit wären wir dann zwar zufrieden, es dürfen aber auch gerne 600 sein“, so Klein-Bösing.

Los geht es am Sonntag schon um neun Uhr mit dem Schülerlauf über zwei Kilometer. Bereits 132 Meldungen gibt es für den 350m-Bambinilauf (9.30 Uhr). Um 9.45 Uhr ertönt der Startschuss für den Lauf über fünf Kilometer.

Als erste Teilnehmer die zehn Kilometer in Angriff nehmen die (Nordic) Walker um 9.50 Uhr. Um 10.45 Uhr setzt sich dann das Feld für den Hauptlauf in Bewegung. „Die Strecke über Wirtschaftswege und gut befestigte Wald- und Forstwege des Dämmerwaldes ist landschaftlich ein tolles Erlebnis“, findet Carsten Klein-Bösing, der noch nicht weiß, ob er selbst mitläuft. Das liegt nicht an seiner Kondition, sondern seinen zahlreichen Aufgaben rund um den Zielbereich vor der Gemeinschaftsgrundschule an der Weseler Straße.

Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich. Die Siegerehrungen finden jeweils rund eine Stunde nach dem Lauf statt. Roland Loges sorgt am Sonntag in Schermbeck für die Musik, Wolfgang Krähe für die Moderation. Ein Fotoanbieter hält wieder alle Läufer im Bild fest. Zudem hilft ein Sportgeschäft, falls die Laufsocken noch in der Schmutzwäsche sind.

 
 

EURE FAVORITEN