Mareen Hufe sagt Start in Neuseeland kurzfristig ab

Verzichtete aufgrun einer Erkältung auf den Start in Neuseeland: Mareen Hufe.
Verzichtete aufgrun einer Erkältung auf den Start in Neuseeland: Mareen Hufe.
Foto: WAZ FotoPool
Die Weseler Profi-Triathletin Mareen Hufe muss ihren Saisonstart verschieben. In Neuseeland verzichtete sie auf die Teilnahme am Ironman.

Wesel..  Mareen Hufe hat ihren Saisonstart beim Ironman in Taupo (Neuseeland) abgesagt. Die Weseler Profi-Triathletin war seit ihrer Ankunft im südlichen Pazifik von einer Erkältung geschwächt und entschied sich am Morgen des Rennens schweren Herzens, nicht zu starten. „Ich fühle mich nicht krank, muss aber immer noch husten und kann die Folgen für meinen Körper nicht abschätzen“, sagte die 36-Jährige. „Die Gesundheit kommt an erster Stelle.“

Bei nur acht gemeldeten weiblichen Profis wäre Hufe beim ersten Ironman des Jahres 2015 gleich eine Kandidatin für das Podium gewesen. So verfolgte sie den vierten Sieg in Folge der US-Amerikanerin Meredith Kessler in neuem Streckenrekord von 9:05,45 Stunden vom Rand aus. Die nächste Chance, Qualifikationspunkte für die Weltmeisterschaft auf Hawaii zu sammeln, bietet sich Hufe am 22. März in Melbourne. Die Hansestädterin steht in der Teilnehmerliste der Asia-Pacific Championship, bei der sie im vergangenen Jahr Siebte wurde.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen