Hamminkelner weihen Schießstand ein

Matthias Krusdick (Jungschützenverein), Udo Berning (Männerschützenverein), Bürgermeister Holger Schlierf, Gottfried Bückmann (HSV) und Ulrich Wilms (AvL) unterzeichnen die Nutzungsverträge.
Matthias Krusdick (Jungschützenverein), Udo Berning (Männerschützenverein), Bürgermeister Holger Schlierf, Gottfried Bückmann (HSV) und Ulrich Wilms (AvL) unterzeichnen die Nutzungsverträge.

Hamminkeln.  Die Sportschützen „Admiral von Lans“ Hamminkeln weihten ihre neue elektronische Schießanlage nach dreieinhalbjähriger Bauzeit ein. Zur Feier im Sportpark im Mühlenrott waren die benachbarten Hamminkelner Vereine, Sportschützenklubs aus dem Kreis, Vorstände des Schützenkreises Wesel-Bocholt und des Bezirkes Niederrhein, Vertreter des Rheinischen Schützenbundes sowie Gönner und Sponsoren eingeladen.

Der „Admiral von Lans“-Vorsitzende Ulrich Wilms hob in seiner Rede die zahlreichen Eigenleistungen und die gute Zusammenarbeit der beteiligten Vereine hervor. Die Sportschützen verfügten nun über eine moderne Schießanlage auf technisch aktuellem Stand und seien für die Zukunft gut gerüstet. Mitglieder des Vereins führten die Gäste anschließend durch die neuen Räume. Bei einem Schießen um den Eröffnungspokal, den die Essenerin Kerstin Le-Gohr vor dem Präsidenten der Jungschützen, Matthias Krusdick, gewann, zeigten sich die Besucher beeindruckt von der sofortigen Darstellung der Treffer auf dem Monitor.

Im simulierten Bundesliga-Wettkampf siegten die Hamminkelnerinnen Catrin Reeh-Krusdick und Hannah Bovenkerk freistehend hauchdünn vor Bernd Stampf (Damm) und Erika Evers (Bislich), die das Luftgewehr auflegen durften. Mit der anschließenden Helferfete klang der Abend aus.

Am Wochenende sind die Türen der Schießanlage für alle Bürger geöffnet. Bei der vom Deutschen Schützenbund initiierten Aktion „Ziel im Visier“ laden die Sportschützen am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr ein. Die Gäste können sich selbst am Gewehr oder der Pistole versuchen und Preise gewinnen. Alle Interessierten unter 18 Jahre benötigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, die auf der Homepage der Sportschützen (www.avl21.de) heruntergeladen werden kann. An den Veranstaltungstagen liegen die Formulare auch im Vereinsheim aus.

 
 

EURE FAVORITEN