Eine andere Bewegungserfahrung bei der HSG Wesel

leni
Spaß im Sand.
Spaß im Sand.
Foto: WAZ FotoPool

Wesel.  Nach dem Motto: „Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“ fand am Wochenende auf der Beachsportanlage am Schulzentrum Nord zum siebten Mal der von der HSG Wesel ausgerichtete Kiescup statt. Nachdem vor einer Woche das Senioren-Turnier im Beachhandball durchgeführt worden war, versuchte sich nun die Jugend in Pirouetten, Kempa & Co. Mit 55 Mannschaften nahmen in diesem Jahr so viele Teams wie nie zuvor teil.

„Der Unterschied zu dem Senioren-Turnier ist, dass über den Tag massiv mehr zu tun ist“, sagte HSG-Geschäftsführer Michael Hillig, der gemeinsam mit Sven Esser und Michael Hinz die Hauptorganisation der Veranstaltung übernommen hatte. Im Gegensatz zu den Senioren, bei denen die Party am Abend das „Hauptevent“ dargestellt habe, stehe bei der Jugend das Spielen an sich im Fokus. Dementsprechend sei die Unterstützung von Eltern und Spielern des Vereins unentbehrlich. „Das Orga-Team umfasst ungefähr 50 Helfer. Klasse, dass das in unserem Verein möglich ist“, fand Hillig.

Durch die Teilnahme der weiblichen A-Jugend des HV Blerick aus den Niederlanden wurde der Kies-cup erneut zu einem internationalen Event. „Die Teams, die hier mitspielen sind fast alles Dauergäste“, so Hillig, den auch der Besuch des VfL Bochum freute. Für den HSG-Geschäftsführer steht der Spaß im Vordergrund: „Die Hauptsache ist, dass alle mit Begeisterung bei der Sache sind.“ Zudem war es dem Organisationsteam wichtig, den Jugendlichen eine „andere Bewegungserfahrung als in der Halle“ zu ermöglichen.

Hillig betonte zwar, dass ihn Erfolge aus den eigenen Reihen nicht beschäftigen, Podestplätze gab es aber trotzdem. Die Weseler C-Jugend wurde Dritter, es gewann der TSV Kaldenkirchen. Bei der E-Jugend hatte die HSG Voerde/Friedrichsfeld die Nase vorne, der Gastgeber-Nachwuchs musste mit Rang vier vorlieb nehmen. Bei der männlichen A-Jugend verlor die HSG erst im Finale gegen die Gäste aus Alpen/Rheinberg. Sechster wurde die gemischte D-Jugend der Weseler, den Titel holte der TV Aldekerk ebenso wie bei der weiblichen C-Jugend. Die männliche D-Jugend gewann Mettmann Sport. Bei den A-Juniorinnen nahm der HV Blerick den Titel mit in die Niederlande.