BWD verzichtet, PSV-A-Jugend noch zur Aufstiegsrunde

Coach  Polat Aydin darf mit der A-Jugend des PSV Lackhausen doch noch um den Aufstieg in die Niederrheinliga spielen.
Coach Polat Aydin darf mit der A-Jugend des PSV Lackhausen doch noch um den Aufstieg in die Niederrheinliga spielen.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma

Am Niederrhein..  Völlig überraschend kann der PSV Lackhausen mit der Fußball-A-Jugend als Tabellendritter an den Aufstiegsspielen zur Niederrheinliga teilnehmen. Grund ist der Verzicht vom Meister der Kreisleistungsklasse, Blau-Weiß Dingden. So fanden die Weseler durch die Hintertüre neben Vize-Meister TuB Bocholt noch den Weg zur Qualifikationsrunde, die am 31. Mai beginnt.

„Wir haben lange überlegt, an dieser Aufstiegsrunde teilzunehmen. Aber im Unterbau haperte es ein wenig“ so Willi Verdirk von den Blau-Weißen. In Lackhausen wurde freudestrahlend das Geschenk angenommen. „Wir werden da mitspielen und uns so gut wie möglich verkaufen. Damit haben wir nicht gerechnet“, so PSV-Trainer Polat Aydin, der derzeit in Doppelfunktion auch noch die Reserve der Herren vor dem Abstieg aus der Bezirksliga bewahren soll.

In der Aufstiegsrunde muss sich der PSV-Nachwuchs mit der SSVg Velbert, FC Büderich und SG Neukirchen-Hülchrath auseinander setzen. Der Gruppenerste steigt auf, je nach Abstieg aus der Bundesliga haben auch die besten Tabellenzweiten noch eine Chance.

Auch die C-Junioren des PSV Lackhausen steht in der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga. Hier beginnt die Relegation am 30. Mai. Gegner sind der SV Straelen, TSV Bockum und der TSV Ronsdorf. Zwei dieser vier Clubs steigen in die Niederrheinliga auf.

EURE FAVORITEN