Auch der Grenzlauf ist Geschichte

Am Niederrhein..  Nachdem bereits der Emmericher TV beschlossen hatte, dass die 50. Auflage des Adventslaufes die letzte war, wird nun auch der TV Elten seine Traditionsveranstaltung nicht mehr fortführen. Der 40. Internationale Grenzlauf im Mai war die Abschiedsvorstellung.

Kaum noch Helfer zu finden

„Auch für unseren Verein wird es immer schwerer, Helfer zu mobilisieren und die mageren Anmeldezahlen in den vergangenen Jahren für die Läufe über die fünf und zehn Kilometer rechtfertigen einfach den immensen Aufwand nicht mehr“, erklärt Christoph Kukulies, erster Vorsitzender des Turnvereins. „Dazu steigen die Gebühren und die Auflagen der Verwaltung werden immer größer“. Die Entscheidung sei definitiv, so Kukulies.

Weiter fortgeführt wird allerdings der pro kids Lauf für den Nachwuchs, der seit 2013 ebenfalls am Eltenberg ausgetragen wird. „Der Aufwand ist deutlich überschaubarer, da alleine schon etliche Streckenposten weniger benötigt werden“, erläutert Kukulies. „Beim pro kids Lauf über die 2000 Meter wird es aber wahrscheinlich möglich sein, dass hier auch Eltern und weitere Erwachsene starten dürfen“, kündigt Sabrina Angenendt, zweite TVE-Vorsitzende, an.

Kukulies bekräftigt auch, dass er wie angekündigt auf der Jahreshauptversammlung im März kommenden Jahres nicht noch einmal für das Amt des ersten Vorsitzenden kandidieren wird. „Hauptgrund ist, dass ich mich wieder stärker politisch engagieren möchte“, erklärt der 48-Jährige, der sich aber durchaus vorstellen kann, künftig in einer anderen Funktion für den Verein tätig zu sein. „Es dürfen sich durchaus auch Interessenten melden, die aktuell kein Vereinsmitglied sind“, möchte der aktuelle Chef in punkto Nachfolge keine Option ausschließen. Ebenfalls ein Ersatz wird bei den Wahlen 2017 für Schatzmeisterin Petra Pliester gesucht.

Neue Angebote

„Ich lasse auf keinen Fall einen Verein zurück, der mit dem Rücken zur Wand steht. Im Gegenteil“, würde sich Christoph Kukulies wünschen, dass die positive Arbeit der vergangenen Jahre fortgesetzt wird. So konnte die Mitgliederzahl – nicht zuletzt durch den Zugewinn der Hüthumer Leichtathleten – wieder auf über 500 gesteigert werden und es wurden in den letzten Jahren einige neue Angebote ins Vereinsprogramm integriert oder wiederbelebt, beispielsweise Eltern-Kind-Turnen, Pilates, Sunshine Aerobix oder Mountainbike.

Großer Resonanz erfreut sich auch die gerade begonnene Bambini-Tanzgarde unter der Leitung von Marie Christ-Kitzinger und Michaela Gerlach, für die es inzwischen schon eine Warteliste gibt. Und Turnen der Senioren 60+ wird sogar in Kleve-Materborn unter dem Dach des TV Elten angeboten.

„Wir suchen ständig weitere Übungsleiter, die auch gerne neue Ideen und Angebote mitbringen können, wobei uns wichtig ist, dass die Tätigkeiten auch ordentlich honoriert werden“, sagt Kukulies.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel