VfS-Reserve kassiert in Sundern dritte Niederlage in Serie

Sundern/Warstein.  In der Handball-Damen-Kreisliga ist das Spiel TV Westfalia Halingen II - VfS Warstein ausgefallen, da die Gastgeberinnen aus Menden wegen einiger erkrankter Spielerinnen nicht antreten konnten. ,,Der Termin steht noch nicht fest, aber die Partie wird auf jeden Fall nachgeholt“, sagte VfS-Trainerin Astrid Aasland.

Handball, Kreisliga Iserlohn/Arnsberg: HV Sundern - VfS Warstein II 31:20 (16:9). Nach drei Niederlagen in Folge führt die VfS-Reserve nun mit 6:10-Punkten eher widerwillig die zweite Tabellenhälfte an (10.).

Bis zum 3:3 in der neunten Spielminute blieb die Partie in Sundern ausgeglichen, dann sollten die Fehler im Angriff der Warsteiner dem Kontrahenten die entsprechenden Konter ermöglichen. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit sieben Toren im Hintertreffen.

In der zweiten Halbzeit baute Sundern den Vorsprung weiter aus und sollte mit dem Heimerfolg bei nun 15:3-Punkten die Tabellenspitze übernehmen. 90 Sekunden vor dem Ende verzeichnete der VfS noch ein Kemper-Tor von Jonas Grande zum 31:20-Endstand.

,,Wir können trotzdem zufrieden sein, aber wir haben ein paar zu viele dumme Fehler gemacht. Allerdings hatte unser Torwart Frederik Naber 35 Prozent der Bälle gehalten“, sagte VfS-Trainer Dominik Baack, der mit nur zwei Auswechselspielern auf die Reise gehen musste.

VfS Warstein II: Naber; Hau (2), Hoeck (3/2), Wohlmeiner, Heppe (5), Sobkowiak (3), L. Mies (2), Grande (2), M. Sellmann (3).

 
 

EURE FAVORITEN