TSV Rüthen II steigt auf, ohne zu spielen

Fußball.  Kreisliga C Lippstadt: TuS Belecke II - TuS Lipperode II 4:2 (3:0). Nach zwei Niederlagen in Folge holte die TuS-Reserve zum Paukenschlag aus, sammelte wichtige Punkte für den Klassenerhalt. „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt“, sagte Beleckes Trainer Andreas Jedreizak. Grunwald (7./31.) und Tönnesmann (35.) lenkten das Spiel in die richtigen Bahnen. Nach dem Wechsel fühlten sich die Möhnetaler durch den hohen Vorsprung ein wenig zu sicher, da schlug Lipperode zum 3:2 zurück (52./78.). Vor dem zweiten Gegentreffer meinte TuS-Akteur Roman Reisich, dass der Referee ein gestrecktes Bein des Gegners nicht gepfiffen hätte, monierte dies, sah Gelb, diskutierte dann mit dem Schiedsrichter weiter und bekam die Ampelkarte gezeigt (79.). Nun mussten die Belecker in Unterzahl den knappen Vorsprung verteidigen. Am Ende wurden fünf Minuten nachgespielt und Andre Adämmer (wurde in der 60. Minute ausgewechselt, kam später wieder in die Partie zurück) erlöste die Gastgeber mit dem Treffer zum 4:2 (90.+5).

TuS Belecke II: Castiglione, Cruse, Kußmann, Asadi (46. Taube), Gerauf, Jedreizak, Reisich, Berner, Tönnesmann, A. Adämmer (60. Nürenberg), Grunwald (85. Rosier).

Kreisliga D Süd Lippstadt: Hirschberger SV - SuS Sichtigvor II 2:2 (1:0). Das Endspiel um Platz zwei, das 150 Zuschauer anlockte, hatte am Ende keinen Sieger, und damit bleibt auch in der Tabelle alles beim alten. Hirschberg verfügt weiter über einen Punkt Vorsprung, während Sichtigvor II nun neben eigenen Erfolgen auf Schützenhilfe angewiesen ist. „Der Gegner hat es selbst in der Hand, aber wir wollen unsere drei Heimspiele gewinnen“, hat SuS-Trainer Stefan Zölzer den Relegationsrang noch lange nicht aus den Augen verloren. Die Gäste schienen sogar den Siegtreffer erzielt zu haben, doch in der 89. Minute wurde der Treffer von Christopher Oldenburg wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht anerkannt. „Ich habe es nicht genau sehen können, aber das ist schon ärgerlich“, so Zölzer.

In der ersten Halbzeit gingen die Hirschberger durch einen verwandelten Strafstoß von Korf mit 1:0 in Führung (25.), da zuvor Arne Greiß den Ball an die Hand bekommen hatte. Nach dem Wechsel glich Sichtigvor II durch Hillebrand aus (47.), doch Hirschberg gab zehn Minuten später die passende Antwort: Nach einem Freistoß der Gastgeber dachten die SuS-Spieler, dass Torwart Steven Schmitz den Ball über die Latte lenken würde, aber das Leder ging ans Aluminium, und da stand Philipp Bräutigam Gewehr bei Fuß, schob das Leder zum 2:1 über die Linie (57.). In der 66. Minute kassierte der bereits in der ersten Halbzeit verwarnte Daniel Kramer die Ampelkarte, da er erneut gegen den Referee reklamierte. Nach 84 Minuten war dann Meerpohl mit dem 2:2 zur Stelle, als er drei, vier Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbrachte.

Hirschbergs Trainer Sebastian Leier konnte sich mit dem Remis nicht so richtig anfreunden: „Das 2:2 ist zwar ein gerechtes Ergebnis, doch nach dem Spielverlauf ist das schon ärgerlich.“

TSV Rüthen - DJK SpVg. Mellrich II 2:0 (Wertung). Die Gäste sagten die Partie eine halbe Stunde vor Spielbeginn ab. Somit mussten die Rüthener bis zum Schlusspfiff des Spiels in Hirschberg warten, bis der Aufstieg endgültig in trockenen Tüchern war.

TV Kallenhardt II - SG Oestereiden/Effeln III beim Stande von 7:0 abgebrochen. Die Gäste waren nur mit acht Spielern angereist, im ersten Durchgang verletzten sich zwei weitere Akteure, so dass die Partie mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht mehr fortgesetzt wurde.

Torfolge: 1:0 Gaebel (2.), 2:0 Knippschild (8.), 3:0/4:0 Grawe (14./17.), 5:0 Rösner (22.), 6:0 Schwarze (30.), 7:0 Teipel (39.).
SG Oestereiden/Effeln II - SW Suttrop II 2:2 (1:0). - Tore: 1:0 Müller (4.), 1:1 M. Riemen (75.), 2:1 Sebri (85.), 2:2 Rilefski (90.+2).
FCA Bökenförde - TuS Warstein III 2:3 (1:2). - Tore: 1:0 (9.), 1:1 Gördes (15.), 1:2 Fanti (23.), 2:2 (52.), 2:3 Walter (65.).

EURE FAVORITEN