Rüthen zurück in der Spur, TVK siegt auswärts

Warstein/Rüthen/Effeln.  Der Regen in der Nacht war zuviel des Guten: Die A-Liga-Partie des 15. Spieltages zwischen der SG Oestereiden/Effeln und Titel-Mitfavorit VfL Hörste-Garfeln musste am Sonntagmorgen wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Effeln abgesagt werden. SG-Coach Guido Horstschäfer: „An ein reguläres Fußballspiel ist unter diesen Umständen nicht zu denken. Wir wollen uns den Platz nicht komplett ramponieren.“ Die Partie soll am Donnerstag, 8. Dezember, um 18.30 Uhr nachgeholt werden. Diesen Termin nannte gestern Staffelleiter Ingo Schaup.

Fußball, Kreisliga A Lippstadt: TSV Rüthen - RW Horn 3:1 (0:1). Der TSV Rüthen hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet im Titelrennen. Auch dank eines überragenden Gordan Mijac besiegten die Bergstädter im Gipfeltreffen die Gäste aus Horn verdient mit 3:1. Trainer Willi Knickenberg geriet nach dem Spiel regelrecht ins Schwärmen: „Das beste Heimspiel in dieser Saison. Wir hatten sogar noch Chancen für weitere Tore. Mijac und Maliqi haben mächtig Betrieb gemacht. In dieser Liga kann wirklich jeder jeden schlagen.“ Nach frühem Rückstand durch Jäger (4.) drehten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit das Spiel. Gordan Mijac ging dabei besonders voran, schnürte einen Doppelpack (68./74.) und legte auch den dritten Treffer von Dervisholli (89.) auf. Knickenberg: „Das war ab der 20. Minute absolut sehenswert, was meine Mannschaft geleistet hat. Großes Kompliment dafür.“

TSV Rüthen: Schonlau, Stiene, H. Brings (58. Pardun), Rusch, Akinrolabu, Gockel, C. Funke (86. R. Funke), Regalado (60. Dervisholli), Menzel, Mijac, Maliqi. - Tore: 0:1 Jäger (4.), 1:1/2:1 Mijac (68./74.), 3:1 Dervisholli (89.). - Gelb-Rote Karte: Büse (Horn/90.).

Kreisliga B Lippstadt: TuS GW Allagen II - SV Bad Waldliesborn 1:3 (0:0). Die Allagener Abwärtsspirale setzte sich auch im gestrigen Heimspiel gegen den A-Liga-Absteiger fort. „Unsere individuellen Fehler wurden knallhart bestraft“, ärgerte sich Trainer Gernot Neumann nachher. Torjäger Alexander Hammelbeck hatte die Gäste in Führung gebracht (54.). Zehn Minuten später erhöhte Mujkanovic (64.) auf 2:0. Florian Schnöde brachte nach Mühlhaus-Zuspiel die Hoffnung zurück (1:2/68.), ehe Fruh mit dem 1:3 für die endgültige Entscheidung sorgte (86.). Neumann: „Jetzt gilt es in den letzten beiden Spielen des Jahres noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren.“

TuS GW Allagen II: Brauer, Brüggemann, L. Kemper, Mühlhaus, Gerke, K. Kemper, Schnöde, Mustafic, Catalano, Deutschendorf, Müller - eingewechselt: Paprotta, Münstermann. - Tore: 0:1 Hammelbeck (54.), 0:2 Mujkanovic (64.), 1:2 Schnöde (68.), 1:3 Fruh (86.).
SC Mettinghausen - TV Kallenhardt 0:1 (0:0). Den ersten Auswärtssieg der Saison feierten gestern die Fußballer des TV Kallenhardt. „Es war ein Arbeitssieg. Aber Hauptsache wir haben endlich mal einen Dreier in einem Auswärtsspiel verbuchen können. Vielleicht ist jetzt der Knoten geplatzt und wir schaffen es auch in Zukunft wieder auf fremdem Platz zu punkten. In der Tabelle würden wir vor der Winterpause gerne noch ein paar Plätze nach oben klettern“, erklärte Trainer Werner Ekrod nach dem 1:0-Erfolg. Das Tor des Tages für die Gäste erzielte Timo Schwarze (57.).

TV Kallenhardt: Hagedorn, N. Padberg, Wallraff, Rüsenberg, Mantsch, K. Arens, Danic, Schwarze, Racaj, T. Arens, Wietfeld. - Tor: 0:1 Schwarze (57.). - Rote Karte: für Mettinghausen nach einer Grätsche gegen Kallenhardts Tobias Arens (90.+3).

Turbulente erste Halbzeit in Suttrop

SW Suttrop - SC Internazionale Lippstadt 3:3 (2:3). Gegen einen in vielen Aktionen übermotiviert und sehr temperamentvoll agierenden Gegner hat Suttrops Elf eine ordentliche Leistung abgerufen und den Gästen über 90 Minuten „alles abverlangt“, wie SWS-Coach Jörg Beyer betonte – leider nicht mit dem gewünschten Endresultat aus Sicht der Platzherren. „Schade, dass wir zwei Punkte liegen gelassen haben. Die Mannschaft hätte diesmal drei Zähler redlich verdient gehabt“, sagte Beyer. Trotz zweier, zwischenzeitlicher Führungen fingen sich die Schwarz-Weißen immer wieder den Ausgleich und kassierten zudem vor dem Halbzeitpfiff noch den Gegentreffer zum 2:3. In den zweiten 45 Minuten kämpften sich die Suttroper aber zurück und antworteten zumindest noch mit dem Ausgleichs-Tor durch Kapitän Klingler.

SW Suttrop: Freiheit, Niemeyer, Schledde, Maliqi, Buschmann, Riemen, D. Klingler, Watan, St. Köhler, Fischer, Pieper - eingewechselt: Hölscher, Würde, Weavers. - Tore: 1:0 Klingler (4.), 1:1 Galeano (31.), 2:1 Pieper (36.), 2:2 Zahiu (40.), 2:3 Miranda (45.), 3:3 Klingler (62.).

Kreisliga C Lippstadt: FC Mönninghausen II - TuS Warstein II 3:1 (2:0). Nach zwei Siegen in Folge fiel die TuS-Reserve in alte negative Muster zurück. ,,Wir sind mit elf Spielern dort hingefahren, aber das war schon peinlich und zum Fremdschämen. So wie wir trainieren, so spielen wir auch“, fand Warsteins Trainer Tobias Hasenkämper nach der Pleite deutliche Worte. In der ersten Halbzeit ging Mönninghausen durch Woracek und Kaup mit 2:0 in Führung (33./45.), während nach dem Wechsel der TuS durch den Anschlusstreffer von Kai Menke auf eine Wende hoffen durfte (54.). Nach einer Stunde stellten aber die Gastgeber mit dem 3:1 die Weichen endgültig auf Sieg.

TuS Warstein II: Heppe, Daud, Niemeyer, Hoppe, Gördes, Raulf, K. Menke, Krafczyk, Haarhoff, Feldhaus, Sobkowiak. - Tore: 1:0 (33.), 2:0 (45.), 2:1 K. Menke (54.), 3:1 (60.).

HSV-Sieg zum Leier- Geburtstags

Hirschberger SV - TuS Lipperode II 1:0 (0:0). Der HSV holte zum Paukenschlag aus und bezwang ein Team aus der oberen Tabellenregion. ,,In den ersten 70 Minuten war es für uns verdient, danach mussten wir ein bisschen zittern“, sah Hirschbergs Trainer Sebastian Leier an seinem Geburtstag eine starke Vorstellung seiner Schützlinge, die gut die Zweikämpfe annahmen. Lipperode hatte über die 90 Minuten keine großen Torchancen zu verzeichnen. Schon im ersten Durchgang besaß der HSV zwei Möglichkeiten durch Sülzle und Haase (Kopfball), doch in beiden Fällen ging der Ball über das Tor (25./35.). Nach dem Wechsel setzte Haase dann Maximilian Herbst in Szene, der den Ball zum 1:0 im kurzen Eck versenkte (53.). Leier: ,,Wir haben unser Ziel von 15 Punkten erreicht und wollen in der Rückrunde 21 Zähler holen.“

Hirschberger SV: Greifenstein, Spyra, Stier, Hunecke, Sülzle (85. Harnisch), Haase, Straubel, Janke (55. Korf), Guse, Herbst (72. Goldbach), J. Bräutigam. - Tor: 1:0 Herbst (53.).