Reichlich Tore am letzten Spieltag

Fußball.  Kreisliga A Lippstadt: SV Bad Waldliesborn - TSV Rüthen 2:4 (2:1). Mit einem Sieg beendete der TSV Rüthen eine Saison, die aufgrund der erheblichen Personalprobleme zwischenzeitlich zur Berg- und Talfahrt wurde. „Die personellen Sorgen waren der Horror. Ich hoffe, dass wir von diesem Pech in der kommenden Serie verschont bleiben“, so TSV-Akteur Kevin Akinrolabu, der weiterhin den Bergstadt-Fußballern die Treue hält und eine bessere Platzierung als dieses Jahr anstrebt. „Wir wollen ein, zwei Plätze nach oben rücken“, kündigte Akinrolabu an, der gestern Trainer Willi Knickenberg vertrat.

TSV Rüthen: Schirk, Nübel (40. von Meißner), Fahle (65. Wessel), Rusch, J. Brings, Pardun, Akinrolabu, H. Brings, Arens, Wolff, Liggesmeyer. - Tore: 0:1 Nübel (7.), 1:1 Sobieray (28.), 2:1 Hammelbeck (36.), 2:2 Liggesmeyer (68.), 2:3 Pardun (70.), 2:4 J. Brings (82.).

Kreisliga B Lippstadt: TuS GW Allagen II - TuS Anröchte 6:0 (2:0). Mit einem „Schützenfest“ gegen die beste Rückrundenmannschaft beendet Allagens Reserve die Saison eindrucksvoll. Dementsprechend gut gelaunt war Trainer Gernot Neumann nach dem Spiel: „So kann man in die Sommerpause gehen. Das war ein toller Auftritt meiner Mannschaft gegen einen allerdings auch ganz schwachen Gegner.“ Über ihren ersten Saisontreffer freuten sich Sebastian Kunke, Stefan Gerke und Christian Trommler. Das 50. Saisontor erzielte Luigi Catalano.

TuS GW Allagen II: Seb. Gerke, Kuhnke, Albers, Mühlhaus, Diemel-Rellecke, St. Gerke, Gabel, Schnöde, Grundhoff, Catalano, Münstermann - eingewechselt: Trommler, K. Kemper, Paprotta. - Tore: 1:0 Catalano (10.), 2:0 Münstermann (22.), 3:0 Kuhnke (50.), 4:0 St. Gerke (58.), 5:0 Trommler (75.), 6:0 Catalano (85.).
BW Dedinghausen II - TuS Belecke 4:4 (1:2). Beleckes Fußballer und das Trainergespann Rafalcik/Gilbert freuen sich erst einmal auf die Pause und befassen sich demnach jetzt noch nicht mit dem Thema A-Kreisliga. „Jetzt heißt es durchatmen und Kraft tanken. Unterm Strich haben wir eine super Saison gespielt. Die Vorgaben von Uli und mir wurden zu 95 Prozent von der Mannschaft umgesetzt. Das stimmt uns zufrieden“, so das Fazit von Übungsleiter Achim Rafalcik. Nach der gestrigen Partie ließ das TuS-Kollektiv die Serie gemütlich im Gasthof Hoppe ausklingen.

TuS Belecke: Krajewski, Flaake, Mertens (57. Griese), Kußmann, Rafalcik, L. Adämmer, Naujokat (37. Kellerhoff), Pfeiffer, Prasnik, A. Adämmer, Tönnesmann. - Tore: 1:0 Weber (1.), 1:1 Prasnik (FE./26.), 1:2 Prasnik (35.), 1:3 Griese (65.), 2:3 Böddicker (67.), 3:3 Lenkeit (73.), 4:3 Schrage (85.), 4:4 Prasnik (86.).
GW Benninghausen - SW Suttrop 2:8 (0:6). Ihre Torbilanz nochmals gehörig aufbessern konnten die Kicker von SW Suttrop bei Absteiger GW Benninghausen. Achtmal katapultierte die SWS-Elf den Ball ins gegnerische Netz. „Ich freue mich natürlich über den tollen Abschluss, aber ein ebenbürtiger Gegner war das nicht“, betonte Trainer Jörg Beyer. Der erreichte vierte Tabellenplatz stimmt den Übungsleiter aber nur teilweise zufrieden: „Der vierte Platz ist in Ordnung. Wir müssen aber versuchen, dasss wir uns noch weiter verbessern und die Anzahl der Durststrecken minimieren. Platz drei wollen wir in der kommenden Saison anpeilen.“

SW Suttrop: Ant, Niemeyer, Bostandzija, Buschmann, Freis, D. Klingler (22. Koerdt), S. Köhler, R. Klingler, Schulte, L. Köhler, Pieper. - Tore: 0:1 D. Klingler, (21.), 0:2 Pieper (25.), 0:3 S. Köhler (31.), 0:4 L. Köhler (38.), 0:5 Bostandzija (42.), 0:6 S. Köhler (45.), 1:6 Wall (FE./69.), 1:7 L. Köhler (72.), 2:7 Loesmann (FE./76.), 2:8 L. Köhler (84.).

Risse: „Erstmal sacken lassen“

SuS Sichtigvor - SV Schmerlecke 1:1 (0:0). Eigentlich wollten Spieler und Veranwortliche noch gestern Abend ihren scheidenden Trainer gebührend verabschieden. Doch nach Feiern war Coach Günther Risse nicht zu Mute. Er wollte den Abschied für sich persönlich verdauen und seine Emotionen nicht öffentlich zeigen. Risse: „Wenn man sieben Jahre einen Verein begleitet, dann fällt es sehr schwer, Abschiedsworte und ähnliches anzunehmen. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und brauche ein paar Tage, bis ich so etwas verarbeiten kann. Die Verabschiedungsfeier haben wir deshalb auf meinen Wunsch hin verschoben.“

SuS Sichtigvor: Eisenbeil, Gregorius, Birke, Auris, Schöne (35. Martsch), Rusche (20. Müller), R. Schmitz (46. Greiß), Rellecke, Prinz, T. Schmitz, Sell. - Tore: 1:0 Prinz (85.), 1:1 Becker (89.).
Germania Esbeck - TV Kallenhardt 1:5 (0:2). Vor eine Art „emotionale Zerreißprobe“ wurde auch Kallenhardts Trainer Thorsten Arnskötter gestellt, der als Übungsleiter mit den TVK-Fußballern sein letztes Spiel bestritt. „Der Abschied berührt mich sehr. Ich hätte gerne weitergemacht, wenn ich es beruflich und privat hätte verbinden können. Ich haben diesen Job mit Herz und Seele wahrgenommen“, erklärte Arnskötter. Vollkommen von der „Bildfläche“ verschwinden wird er aber nicht. Arnskötter sicherte zu, dass er als Zaungast hin und wieder ins Dorfparkstadion pilgern wird. Die Spieler bescherten ihm zum krönenden Abschluss noch mals einen klaren Sieg.

TV Kallenhardt: Hagedorn, Pahl (26. Stubbe), Rüsenberg (58. Cramer), Mantsch, Padberg, Eklond, Mekus, Neise (26. Tintor), D. Menzel, Wietfeld, T. Arens. - Tore: 0:1 Mantsch (21.), 0:2 Eklond (26.), 0:3 Wietfeld (57.), 1:3 Rottländer (58.), 1:4 Eklond (63.), 1:5 Wietfeld (65.).

EURE FAVORITEN