Das aktuelle Wetter NRW 17°C
WP-Topspiel

Große Show von SCP-Stürmer Nick Proschwitz im Suttroper Hardtstadion

01.07.2012 | 19:37 Uhr
SCP-Torjäger Nick Proschwitz tröstet Spitzenelf-Keeper Gernot Neumann. Foto: Georg Giannakis/WP

Suttrop.   Mit rechts: kein Problem. Mit links: auch nicht. Mit dem Kopf: schon gar nicht. Das WP-Topspiel zwischen Fußball-Zweitligist SC Paderborn und der Sparkassen-Spitzenelf (13:0) war die große Show des Nick Proschwitz. Der Stürmer des SCP erzielt sieben Tore beim Testspiel im Suttroper Hardtstadion.

Sieben Treffer erzielte der von einigen Bundesliga-Klubs umworbene, gebürtige Weißenfelser im Suttroper Hardtstadion. 700 Zuschauer waren vom Auftritt des 25-jährigen Vollblutstürmers begeistert. Wenn der 1,92 Meter große Profi zum Kopfball hochstieg, staunten nicht nur die Kids, die einen Meter hinter der Linie auf dem Rasen saßen.

700 Zuschauer erlebten den Auftritt eines Zweitliga-Torschützenkönigs, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in nicht allzu ferner Zukunft in der Bundesliga seine Tore schießen wird. Aktuell wirbt nach Aussage von Paderborns Manager Michael Born bereits Erstliga-Aufsteiger SpVgg Greuterfürth um den Torjäger. Sollte der VfB Stuttgart noch einen Ersatzmann für Angreifer Julian Schieber (Vierjahresvertrag bei Borussia Dortmund) suchen, dann könnte Proschwitz - laut Born - auch noch ein Kandidat bei den Schwaben werden. Momentan gäbe es aber keine Kontakte und folglich auch (noch) kein Angebot.

Paderborns Manager Michael Born hat zurzeit aber noch ein viel größeres Problem. Er muss so schnell wie möglich einen Nachfolger für den nach Salzburg abgewanderten Trainer Roger Schmidt finden. Kein Wunder, dass auch im Hardtstadion alle zehn Minuten das Handy von Born klingelte: „Wir hatten 200 Bewerbungen.“

Spaßspiel gegen SC Paderborn

Born fand aber doch Zeit, um sich auf die Bank neben Interimstrainer Asif Saric zu setzen. Nur 13 Minuten lang hielt die Sparkassen-Spitzenelf ihren Kasten sauber. Dann traf Proschwitz zum ersten mal. 77 Minuten später sollte Treffer Nummer sieben folgen. Stadionsprecher Andreas Wiemar nannte ihn scherzhaft den „Pascal Raulf des SC Paderborn“.

Pascal Raulf Kapitän der Spitzenelf

Raulf führte die Sparkassen-Spitzenelf aufs Feld, blieb ohne Torerfolg. Es reichte noch nicht einmal zu einem Torschuss. Zu überlegen waren die Paderborner, die mit dem kompletten Kader nach Suttrop angereist waren. Auch die verletzten Spieler um Routinier Markus Krösche waren vor Ort, schrieben fleißig Autogramme. Nicht zu beneiden war Auswahl-Keeper Alexander Fegler, der sieben Gegentore kassierte. Beim zweiten sah er schlecht aus, bei allen anderen war er machtlos. Gernot Neumann ging für Fegler 20 Minuten vor dem Ende zwischen die Pfosten und kassierte noch sechs Tore. Pech gehabt.

Die Paderborner gönnten der Auswahl noch nicht einmal den Ehrentreffer. Alle Ergänzungsspieler wollten sich für die Stammformation empfehlen, auch der Ehringhäuser Thomas Bertels. In den letzten 20 Minuten fielen noch sechs Paderborner Tore, die zweistellige Niederlage stand früh fest. Den einzigen Torschuss der Auswahl, die kurzfristig auf den privat verhinderten Matthias Bigge verzichten musste, brachte der zukünftige Allagener Kevin Akinrolabu in der Anfangsphase zustande.

SC Paderborn hautnah in Suttrop

Vorwürfe wurden aber keine gemacht, Trainer Peter Landsberg hatte schon zur Hälfte der ersten Halbzeit den Wechselmarathon eröffnet, damit alle Spieler ihre Einsatzzeiten hatten. Spätestens beim gemeinsamen Nudelessen im Suttroper Sportheim war die hohe Niederlage vergessen. Für die neue Saison haben sich einige vielleicht sogar neue Tricks abgeschaut.

Ausrichter SW Suttrop zufrieden

Die Suttroper waren indes mit der Resonanz und der Atmosphäre zufrieden. Siegfried Ehling: „Die Schnadezüge in Warstein und Kallenhardt haben uns vielleicht 100 Zuschauer gekostet.“ Für gute Stimmung sorgte auch die Warsteiner Musik- und Tanzband (WA-MU-TA-BA) unter der Leitung von Meik Königsmann vor dem Spiel und in der Halbzeit. Auch das Wetter spielte mit. Ein Gewitter kam Suttrop zwar sehr nah, überlegte es sich im letzten Moment aber und zog vorbei. So konnte Nick Proschwitz ungehindert seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen.

Michael Schütz, Hartwig Sellmann

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Große Show von SCP-Stürmer Nick Proschwitz im Suttroper Hardtstadion
    Seite 2: Teams und Tore
    Seite 3: Stimmen zum Spiel

1 | 2 | 3

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
TuS Warstein will den letzten Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen
Bezirksliga 4
Nach den Niederlagen in der Vorwoche, wollen die heimischen Fußball-Bezirksligisten am Pfingstmontag wieder punkten. Besonders brisant ist die Partie...
Schröder: „Saison durch Hinrunde versaut“
Oberliga Westfalen
Seine letzten Spiele bestreitet der Allagener Lars Schröder aktuell für den SV Lippstadt 08. Im Interview mit dem Reviersport verrät er seine...
Benedikt Heppe verlässt TuS GW Allagen
Bezirksliga 4
Diese Nachricht erschwert die Saisonplanung des TuS GW Allagen für die neue Spielzeit. Ihr Top- Torjäger Benedikt Heppe verlässte den Verein und...
Das 16. ungeschlagene Spiel in Folge?
Oberliga Westfalen
15 ungeschlagene Spiele in Folge: Der SV Lippstadt 08 ist in der Fußball-Oberliga Westfalen mittlerweile auf Tabellenplatz fünf angekommen. Zu Recht...
Albrecht Pferdewirtschaftsmeisterin
Reitsport
Sehr viel Engagement und ein halbes Jahr harte Arbeit musste Julia Albrecht aufbringen, um ihr großes Ziel zu erreichen. Nun hat sie es endlich...
Fotos und Videos
SV Dorlar/S. - TuS Warstein 4:1
Bildgalerie
Bezirksligafussball
1546 Fans feiern Odonkor und Co.
Bildgalerie
Traditionsteams
BVB gegen Schalke in Belecke
Bildgalerie
Traditionsspiel
Paderborn gegen Wolfsburg 1:3
Bildgalerie
1. Bundesliga
article
6830819
Große Show von SCP-Stürmer Nick Proschwitz im Suttroper Hardtstadion
Große Show von SCP-Stürmer Nick Proschwitz im Suttroper Hardtstadion
$description$
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/warstein/grosse-show-von-scp-stuermer-nick-proschwitz-im-suttroper-hardtstadion-id6830819.html
2012-07-01 19:37
Warsteiner, SC Paderborn 07, Sparkassen-Spitzenelf,WP-Topspiel,Nick Proschwitz,SCP,Stadtauswahl Warstein-Rüthen,Suttrop,Suttroper Hardtstadion,SW Suttrop,Michael Born,Manager SCP,Thomas Bertels,VfB Stuttgart,SpVgg Greuterfürth, Borussia Dortmund
Warstein