Daniel Farke hat sich beim SV Lippstadt ein Denkmal gesetzt

Steiler Aufstieg: Daniel Farke hat zwei Meisterschaften mit dem SV Lippstadt gefeiert.
Steiler Aufstieg: Daniel Farke hat zwei Meisterschaften mit dem SV Lippstadt gefeiert.
Foto: Hartwig Sellmann/WNM
Daniel Farke (39) war Torjäger, Trainer und Sportdirektor beim SV Lippstadt 08. Mit zwei Meisterschaften als Coach hat sich der Fußball-Lehrer ein sportliches Denkmal gesetzt. Daten und Fakten zu seiner Laufbahn.

Lippstadt. Daniel Farke ist am 30.10. 1976 geboren. Beruf: Diplombetriebswirt. Bei seinem Heimatverein SV Steinhausen erlernt er das Fußballspielen. Weitere Seniorenstationen: TuS Paderborn-Neuhaus und bis zur Saison 2002/2003 der SV Lippstadt 08. Größter Erfolg in dieser Zeit: Torschützenkönig 2003 der Oberliga Westfalen mit 28 Treffern.

Oberliga-Torjäger beim SV Wilhelmshaven

Anschließend wechselt Farke zum SV Wilhelmshaven in die Oberliga Nord (Staffel Niedersachsen/Bremen) und erzielt 23 Tore in 29 Spielen für den späteren Tabellendritten (72 Punkte). Am Ende der Spielzeit 2003/2004 liegt der Stürmer aus Westfalen auf Rang drei der Goalgetter-Liste im Norden.

Farkes Ausbeute übertrifft die Quote seines damaligen Teamkameraden Frank Löning (später beim SC Paderborn) deutlich. Der bis heute noch beim Chemnitzer FC aktive Profi schießt nur drei seiner 17 Tore in den 16 Spielen für Wilhelmshaven, weil Löning (Jahrgang 1981) erst nach der Winterpause 2003/04 von Kickers Emden in der Nachbar-Hafenstadt angeheuert hatte.

Daniel Farke (damals 27) macht an der Küste auch Bekanntschaft mit dem fünf Jahre älteren Ex-Profi Peter Quallo. Der Berufsspieler von Borussia Dortmund, Fortuna Düsseldorf, Arminia Bielefeld und RW Oberhausen verstärkt bereits ab 2002 den Kader des Regionalligisten Wilhelmshaven. Auf mehr als 15 Einsätze kommt Quallo in der Saison 2003/2004 nicht mehr, doch Daniel Farke lernt ebenfalls viel von ihm.

Fünf Jahre später wagt Farke die nächste Herausforderung. Der frühere Oberliga-Torjäger steigt als Trainer und Sportdirektor am Lippstädter Waldschlösschen ein. 2012 formt Farke seine erste Meistermannschaft in der Westfalenliga. 2013 die Krönung: Aufstieg in die Regionalliga - ein historisches Ereignis für den SV08. Daniel Farke setzt sich so ein Denkmal in Lippstadt und besteht gleichzeitig seine Prüfung zum Fußball-Lehrer mit UEFA-Pro-Lizenz.

Farke übernimmt U23 von Borussia Dortmund

Nur ein Jahr später ist das Regionalliga-Abenteuer wieder vorbei. Farke bleibt noch für eine Oberliga-Saison. Im Juni 2015 ist endgültig Schluss, nach mehr als zehn Jahren beim SVL und einem hochemotionalen Abschied von den Fans. Am 3. November 2015 übernimmt der 39-Jährige die U23 von Borussia Dortmund in der Regionalliga West.

 
 

EURE FAVORITEN