Bezirksligisten sind wieder in der Spur

Was für ein Nachmittag für die heimischen Fußball-Bezirksligisten: Sowohl der TuS GW Allagen als auch der TuS Warstein demonstrierten, dass es im Stadtgebiet einige ganz passable Kicker gibt, die an guten Tagen in der „Bundesliga des Sauerlandes“ jeden Gegner ärgern können.

Tatort Kirchhundem: Es ist schon verrückt, wie souverän die Spieler des TuS Warstein seit einigen Wochen auftreten. Nach dem 6:4-Sieg gegen die Sportfreunde Birkelbach scheinen sich die Blockaden in den Köpfen der Spieler gelöst zu haben. „Wir sind besser als es unser Tabellenplatz aussagt“, betont Trainer Luigi Brusciano, der einen erheblichen Anteil am aktuellen Warsteiner Erfolg hat. Obwohl es zwischenzeitlich viele Verletzte gab und sich einige Leistungsträger im Formtief befanden, glaubte der Lippstädter an die Stärke seiner Mannschaft und ließ sich nicht von seinem Weg abbringen. Der Lohn folgte gestern in Form eines großen Sprungs in der Tabelle. Auf Platz zehn, und damit nicht mehr auf einem Abstiegsplatz, rangieren die Warsteiner aktuell.

Tatort Allagen: Auch die Grün-Weißen mussten durch ein kleines Tal gehen. Es gab in den vergangenen Wochen deutliche Niederlagen, obwohl spielerisch nicht alles schlecht war. Gestern gelang aber in beeindruckender Art und Weise ein Befreiungsschlag.

 
 

EURE FAVORITEN