Voss boxt sich langsam hoch

Foto: WAZ

Dorsten/Berlin..  Der Dorstener Tobias Voss, der von der Dorstener Workers Hall im Frühsommer des Jahres in das Profilager wechselte, hat erste Erfolge im harten Geschäft der Berufsboxer zu verzeichnen.

Mit einem Abbruchsieg in der zweiten Runde gegen seinen ungarischen Gegner kletterte der Dorstener auf den 16. Platz in der Deutschen Rangliste. Voss hat sich mit diesem Sieg für höhere Aufgaben empfohlen und kann damit rechnen, dass er bald von Champions gefordert wird. Aber auch die Dorstener Boxfreunde können sich auf ein Wiedersehen mit Voss freuen: Sebastian Louven, Entdecker und erster Trainer von Voss plant einen WM-Kampf für Anfang 2014 in Dorsten. Voss will dann um den Titel im Thaiboxen kämpfen.

EURE FAVORITEN