VfB-Reserve stößt Germania von der Spitze

Der VfB Waltrop II hat seine Serie ausgebaut. Der 2:1 (0:0)-Erfolg über die SF Germania Datteln war bereits der vierte Sieg in Folge. Die Germania musste dadurch den Platz an der Tabellenspitze räumen.

WALTROP.. "Wir sind so langsam da, wo wir hinwollen", ließ Thomas Krause, Co-Trainer beim VfB II, nach dem Abpfiff verlauten. Und auch Chef-Coach Christian Wegener war mit dem Auftritt seiner Jungs sehr zufrieden. Die taten sich im ersten Durchgang allerdings noch etwas schwer. "Da hatten wir noch einige Abspielfehler drin", so Wegener. Dadurch kamen die Germanen zunächst zu den etwas besseren Möglichkeiten. So setzte sich Marco Meermann energisch gegen Timo Jöckel durch. Seinen Schuss konnte VfB-Keeper Keeper Karsten Wutschka sicher parieren (12.). Nach einer halben Stunde versuchte es Andreas Stolzenberg von der linken Seite mit einem Schlenzer, der verfehlte sein Ziel aber knapp.

Vor der Pause wurde es im Waltroper Strafraum noch einmal richtig brenzlig. Keeper Wutschka kam gegen Meermann zu spät und brachte ihn zu Fall. Schiedsrichter Özcan Özdemir zeigte sofort auf den Strafstoßpunkt. Andreas Stolzenberg trat an und visierte die rechte Ecke an. Wutschka machte seinen Fehler mit einer klasse Parade aber wieder gut (37.).

Nach dem Seitenwechsel stand Stolzenberg erneut im Mittelpunkt. Und diesmal nutzte er einen Waltroper Abwehrfehler zum 0:1 (55.). "Doch anstatt hinten sicher zu stehen, haben wir zu oft eins gegen eins gespielt", ärgerte sich Sportfreunde-Trainer Stefan Scheuner, dass seine Mannschaft die Führung nicht einfach ins Ziel brachte. Denn Dennis Ayllon versalzte den Dattelnern mit einem Doppelpack zum 2:1 (62./75.) die Suppe.
"Wir haben nach dem Gegentreffer ruhig weitergespielt und die Lücken super genutzt. Dafür mein Respekt", so Krause.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel