MIt einem Sieg im Gepäck in die karibische Sonne

Hinter den Bezirksliga-Fußballern von Teutonia SuS Waltrop liegen zwei spielfreie Wochenenden. Am Sonntag greift die Mannschaft von Trainer Peter Poslednik wieder ins Ligageschehen ein. Zu Gast ist um 14.30 Uhr die SpVg BG Schwerin.

Waltrop. "Die Spieler haben die Pause genutzt, um Wehwehchen auszukurieren", sagt Poslednik, der erst in dieser Woche die Trainingsintensität wieder anzog.
Aller Wahrscheinlichkeit nach wird am Sonntag Nick Beckmann allerdings ausfallen, der sich eine Fußverletzung zugezogen hat. Tim Bidermann hat mit den Auswirkungen eines Fersensporns zu kämpfen. "Das wird bei ihm wohl länger dauern, bis er wieder fit ist", befürchtet Poslednik. Weiter fehlen die Langzeitverletzten Jonas Becker (Kreuzbandriss), Sascha Adam (Innenbandverletzung) und Hendrik Köster (doppelter Bänderriss). Dafür hat Torwart Robin Böhmer nach seinem Kahnbeinbruch wieder eine Laufeinheit absolviert.

Panusch in Dubai
Thorben Panusch ist wegen eines Auslandpraktikums noch bis Anfang Februar in Dubai. Dafür verabschiedet sich Felix Gutzeit am 23. Januar für mehrere Wochen nach Southampton.
Unterm Strich kommt Poslednik für das Spiel gegen Schwerin auf einen Kader von 17 Spielern - inklusive zwei Torhüter.
In der Winterpause wollen die Teutonen unbedingt personell nachlegen. "Einige meiner Spieler sind sehr variabel einsetzbar. Daher suchen wir jetzt nicht gezielt für eine spezielle Position, sondern für die Breite des Kaders." Zudem wurden die A-Junioren hochgeschrieben. Bei Bedarf kann Poslednik auch sie im weiteren Verlauf der Saison einsetzen.

Wundertüte
Für Poslednik ist der Gegner aus Schwerin eine Wundertüte. "Das ist eine Mannschaft, die jeden Gegner schlagen kann. Die dann wiederum aber auch gegen vermeintlich schwächere Teams verliert."
Ganz gleich: Poslednik will weiterhin an seiner Spielweise festhalten. Sprich, aus einer Kompaktheit heraus schnell umschalten. Für den Trainer ist es das letzte Spiel in diesem Jahr als Verantwortlicher an der Linie. Denn dann verabschiedet er sich in den Jahresurlaub, den er vor dem Antritt seines Amtes gebucht hatte. Es geht auf eine Schiffsreise in die Karibik…
"Ich wünsche mir einen Sieg, damit ich beruhigt in den Urlaub fahren kann", so der Coach.

Bezirksliga 9:
1. SF Stuckenbusch 31 P.
6. Schwerin 21 P.
10. Teutonia SuS 17 P.
15. RW Barop 7 P.

Christine Horn