Mädchen beim Tischtennis in der Unterzahl

Der Kreis der Teilnehmer war mit neun Kindern überschaubar, dafür durfte Sylvia Schmelzer eine bunt gemischte Truppe betreuen. Es sind sämtliche Spielstärken vorhanden, sagte die Trainerin des TTC BW Datteln, die den Ferienspaß Tischtennis leitet, mit einem Blick in die Runde.

Datteln.. Ben, Nina und Lorenz waren zum ersten Mal dabei, die anderen Kinder hatten schon mehr Erfahrung. "Es ist interessant", so die Trainerin weiter, "weil sich stärkere Spieler zurücknehmen müssen. Das fördert den Zusammenhalt."

Mit spielfernen Übungen startete Schmelzer den ersten Ferienspaß-Tag. "Damit die Anfänger nicht gleich an der Platte überfordert sind", erklärte sie. Dann ging es doch an die Bretter. Der Renner: Rundlauf. Wer einen Fehler macht, scheidet aus. Bei den Temperaturen in der Halle eine schweißtreibende Angelegenheit, doch niemand schwächelte. Im Gegenteil: Als Nina mit einem Netzroller einen weitaus besseren Spieler aus dem Rennen warf, erntete sie tosenden Applaus und nahm den mit einem seligen Lächeln entgegen.

"Genau das streben wir an", meinte Schmelzer mit einem Blick auf die Szene, "Zusammenhalt - auch altersübergreifend. Sich für andere freuen können. Zu lernen, mit Niederlagen umzugehen, auch gegen schwächere Gegner."

Der TTC BW profitiert von der Ferienspaß-Aktion. "Ein ganz großer Teil unserer Jugendlichen kommen aus dem Ferienspaß", so Sylvia Schmelzer, "dort haben sie entdeckt, wie vielfältig der Tischtennis-Sport ist. Allerdings: Die größte Anzahl der Teilnehmer sind Jungen. Wir suchen dringend Verstärkung im Mädchenbereich."

Wenn Mädchen sich nun angesprochen fühlen, sind sie am Freitag in der Turnhalle am Gymnasium herzlich willkommen, wenn der Ferienspaß Tischtennis in die nächste Runde geht.

Die nächsten Termine: Freitag, 3. Juli, Dienstag, 7. Juli, Freitag, 10. Juli, Dienstag, 14. Juli, Freitag, 17. Juli, Mittwoch, 21. Juli ( (jeweils von 16.30 - 19 Uhr).

EURE FAVORITEN