Lembeck wird ein Radsport-Palast

Am 14. Juli steigt die fünfte Nacht der Revanche in Lembeck. Das Radsportereignis ist in Lembeck bestens etabliert und ist bereits so etwas wie das zweite Schützenfest geworden.

Lembeck.. Am 14. Juli steigt die fünfte Nacht der Revanche in Lembeck. Das Radsportereignis ist in Lembeck bestens etabliert und ist bereits so etwas wie das zweite Schützenfest geworden. Auch in diesem Jahr wird die 800 Meter lange Rennstrecke durch das Dorf wieder die einzigartige Mischung aus erfolgreichen Weltklasse-Fahrern, Jux-Pedaleros und starken Amateuren aus der Region bieten.

„Nachdem im vergangenen Jahr Leif Lampater in einem fast schon dramatischen Finish den Italiener Guiseppe Azeni und den Schweizer Alex Eschbach schlagen konnte, darf man gespannt sein, wie sich das Rennen in diesem Jahr entwickelt, denn mit dem aus Unna stammenden Lucas Liss ist ein 20-jähriger Nachwuchs-Vize-Europameister am Start, der es wissen will“, sagt der sportliche Organisator des Rennens Michael Zurhausen. Zurhausen und sein Team werden auch wieder die Technik stellen und die einzelnen Rennen kommentieren. Natürlich kostet so ein Spektakel Geld. „Die Lembecker Interessengemeinschaft ist ein verlässlicher Partner. Jörg Erbguth, das Autohaus Lehmbrock, REWE Cosanne, der Dachdecker Droste und Ludger Zens sind wieder im Boot“, so Zurhausen. Die Feuerwehr und der Lembecker Rad Club werden wieder als Stewards die Strecke sichern und den raschen Auf- und Abbau der Strecken-Leitplanken garantieren. Lembecks Wirte werden mit zahlreichen Imbissbuden und Getränkeständen wieder dafür sorgen, dass echtes Sechstagerennen-Feeling aufkommt und sich das Dorf in eine Art Radsport-Palast verwandeln.

Natürlich wird es auch wieder das beliebte Gästerennen geben. Dort wird mit skurrilem Gerät und häufig auch in lustigen Kostümen der 800-Meter-Rennkurs unter die Reifen genommen. Hobbyfahrer haben auch in diesem Jahr die Gelegenheit, sich in einem Zeitfahren über zwei Runden mit den Profis zu messen. Ein Höhepunkt des Renntages ist sicher das Einzelzeitfahren der Profis. Spaß pur wird zwischen den Rennen geboten, wenn gegen 19 Uhr die Kids im Rennen um den Junior-Cup starten. Anmeldungen sind bei REWE Cosanne an der Gebäcktheke möglich. Um 20 Uhr steigt dann das über 100 Runden führende Hauptrennen. 80 harte Kilometer durch die engen Kurven des Dorfes: Das ist nichts für Amateure und gegen 22 Uhr wird es dann sicher wieder zu einem spannenden Finale kommen. Lembeck freut sich schon darauf.

 

EURE FAVORITEN