Dorstener treffen in Hiltrup

Lukas Glomb (2. v. l.) und die Nachwuchsschützen des BSC Dorsten waren erfolgreich in Hiltrup unterwegs
Lukas Glomb (2. v. l.) und die Nachwuchsschützen des BSC Dorsten waren erfolgreich in Hiltrup unterwegs
Foto: privat

Dorsten/Hiltrup.  Die Dorstener Bogenschützen waren erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften in Münster-Hiltrup unterwegs: alle fünf Schützen des Dorstener Vereins konnten sich in dem rund 100 Schützen starkem Starterfeld auf den vorderen Rängen platzieren und in der Disziplin Blankbogen sogar einen Meistertitel erringen.

Bogenschießen erfordert ein hohes Maß an Konzentration und Kondition

Die Bogenschützen, die in der Lippe-Aue im Bereich der Dorstener Schleuse eine der schönsten Bogensportanlagen des Landes betreiben, ernteten den Lohn ihrer intensiven Trainingsarbeit. „Wir sind ja eher eine Randsportart, aber Bogenschießen ist ein sehr anspruchsvoller Sport, der Konzentration und Kondition erfordert“, sagt Lukas Glomb, Vorsitzender des Vereins, der seit 1970 in Dorsten existiert.

In Hiltrup waren Schützen des BSC Dorsten in den Disziplinen Blankbogen, Recurvebogen und Compoundbogen am Start. Frederik Althoff sicherte bei den Blankbogenschützen gegen starke Konkurrenz den Bezirksmeistertitel. Einen ausgezeichneten dritten Platz belegte in der Jugendklasse Pascal Bubolz, der mit einem Recurvebogen antrat. Der Recurvebogen ist nach asiatischen Vorbildern entstanden und entwickelt durch seine geschwungene Bauweise hohe Durchschlagskräfte beim Pfeilschuss. Er ist häufig in der Wettkampfszene im Einsatz. Der Nachwuchsschütze Justus Poggensee belegte bei seinem ersten Wettbewerbsstart in der noch jungen Karriere auf Anhieb einen starken dritten Platz in der Jugendklasse der Blankbogenschützen. Der Blankbogen erinnert am ehesten an den legendären „Flitzebogen“, mit dem wir alle einst zu Kinderzeiten als Indianer unterwegs waren.

Vereinschef Lukas Glomb wurde mit dem hochmodernen Compoundbogen Vierter und einen achtbaren fünften Rang in der Seniorenklasse belegte Thorben Lensing als Blankbogenschütze.

„Wir legen sehr viel Wert auf eine gute Ausbildung unseres Nachwuchses und der Auftritt von Justus Poggensee beweist, dass unser Konzept greift“, sagt Lukas Glomb, der schon jetzt alle Dorstener, die sich ein persönliches Bild vom Bogensport machen wollen, zum Tag der offenen Tür am 14. September auf eigener Anlage einlädt.

 
 

EURE FAVORITEN